Innenminister Ulbig übergibt gepanzerte Fahrzeuge an Polizei

Innenminister Markus Ulbig hat am Mittwoch sieben sondergeschützte Fahrzeuge an die sächsische Polizei übergeben. Die Beschaffung der Fahrzeuge erfolgte aus dem Anti-Terror-Paket, das der Freistaat Sachsen im vergangenen Jahr beschlossen hat. Außerdem wurden die neuen Schutzwesten, Helme, Plattenträger und Mitteldistanzwaffen präsentiert. Diese wurden ebenfalls aus dem Anti-Terror Paket finanziert.

Bei den gepanzerten Fahrzeugen handelt es sich um neutrale Pkw des Typs Toyota Land Cruiser V8, die vor Beschuss schützen. Die Fahrzeuge verfügen über verstärkte Bremsen und Stoßdämpfer und sind mit Digitalfunk und Sondersignalanlage ausgestattet.

Für das Anti-Terror-Paket stehen rund 15 Millionen Euro zur Verfügung.

Davon entfallen rund neun Millionen Euro auf die gepanzerten Fahrzeuge, die Nachrüstung des Stichschutzes, die leichten ballistischen Helme, die Plattenträger und die Mitteldistanzwaffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*