Die zweitälteste Kamelie der Voralpen blüht wieder

Ganz in weiß erstrahlt sie wieder, die in Roßwein beheimatete „Alba Plena“.
Sie ist nach der Pillnitzer nördlich der Alpen, in Europa die zweitgrößte Kamelie.

Traditionell zur Blüte öffnet der Roßweiner Heimatverein die Türen des Gewächshauses im Seifersdorfer Wolfstal.

Zahlreiche Schaulustige nahmen die Gelegenheit auch am letzten Wochenende wahr, um die Roßweiner Kamelie zu bestaunen.

Wegen ihrer Zugehörigkeit zu der Familie der Teestrauchgewächse werden Kamelien auch „Teerose des Winters“ genannt. Die Roßweiner Kamelie ist seit dem 14. Dezember 2000 anerkanntes Kulturdenkmal.

Neben der über 200 Jahre alten weißen Kamelie sind weitere farbenprächtige Kameliensorten sowie exotische Pflanzen zu bewundern.

Bis zum 26. März ist die Schau sonnabends und sonntags von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Sonderführungen sind, nach Absprache, auch in der Woche möglich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*