Eisrettung im Wolfstal geübt

Lange vor der Saison konnte am Sonntag das Freibad Wolfstal zahlreiche Besucher aufweisen. Sie alle waren gekommen, um der Wasserwacht bei der Übung ihrer Eisrettung zu zu schauen.
„Ruhe bewahren. Flach auf den Bauch legen und zur Einbruchstelle robben, einen festen Gegenstand nutzen, an dem sich der Rettling im Eis festhalten kann.
Die Eisrettung üben, um für den Ernstfall gerüstet zu sein, war nicht nur ein praktischer Test für die Retter, sondern gleichzeitig eine theoretische Wissensauffrischung für die Zuschauer. Die Moderatorin kommentiert das Geschehen, erklärt genau worauf es ankommt und warnt vor den Gefahren. Natürlich wurden alle „Rettlinge“ aus dem Eis geholt. Nur noch die 22 Zentimeterdicken Eisblöcke erinnerten an die Übung der Wasserwacht Döbeln-Hainichen mit den Feuerwehren Roßwein, Gleisberg und Niederstriegis.

Im Anschluss wagte sich ein knappes Dutzend Hartgesottene in das eiskalte Wasser.
Und nein keiner der wagemutigen musste gerettet werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*