Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit in allen Regionen des Landkreises

Die Arbeitslosigkeit stieg saisonüblich in allen Regionen des Landkreises an. In Mittelsachsen waren im Januar 11.296 arbeitslose Frauen und Männer gemeldet. Das sind 1.038 oder 10,1 Prozent mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich auf 6,9 Prozent.
In Freiberg erhöhte sich der Arbeitslosenbestand zum Vormonat um 280 Personen. 3340 Menschen sind hier ohne Arbeit. 280 Personen waren mehr von Arbeitslosigkeit betroffen als im Monat zuvor. Die Arbeitslosenquote kletterte auf 6,6 Prozent.

In der Region Hainichen sind 2.081 Personen offiziell arbeitslos gemeldet. Das sind im Vergleich zum Vormonat 185 mehr. Die Arbeitslosenquote stieg auf 6,7 Prozent.

In Flöha stieg die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat um 116 Personen. Die Zahl der Arbeitslosen liegt bei 1.081 Personen. Flöha hatte mit
5,7 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote.

In Rochlitz sind 1.834 Menschen als erwerbslos registriert. Das sind 181 mehr als im Dezember. Die Arbeitslosenquote lag bei 6,1 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat stieg auch in Döbeln die Arbeitslosigkeit an.
Die Region verzeichnete mit einem Wert von 8,8 Prozent weiterhin die höchste Quote Arbeitssuchender in Mittelsachsen. In der Region sind derzeit 2.960 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 276 mehr als im Vormonat.

Quelle: Agentur für Arbeit Freiberg

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*