Stützmauer am Altmittweidaer Bauch muss erneuert werden

Die marode Stützwand auf Höhe des Hauses Neustadt 23 am Altmittweidaer Bach soll stabilisiert werden. Im Herbst könnten, alle Genehmigungen vorausgesetzt, die Bauarbeiten beginnen. Eine Betonmauer, mit Rückverankerung im Fels, soll vor die einsturzgefährdete Bruchsteinwand gesetzt und der Hangdruck abgefangen werden. Dadurch wird der Bachlauf etwas schmaler. Auf diese Variante einigte sich der Mittweidaer Stadtrat auf seiner letzten Sitzung mehrheitlich. Sie war einer von fünf Entwürfen. Mehr als 200.000 Euro, davon 80 Prozent gefördert, soll die Maßnahme kosten.
Im Vorfeld der Bauarbeiten sollen, laut dem Oberbürgermeister, die Stützen durch eine Fachfirma neu verspannt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*