Öffnung des Burgbrunnens auf Burg Mildenstein

Die Bauleute der Grimmaer Baugenossenschaft richten die Baustelle auf Burg Mildenstein in Leisnig ein. Es ist keine alltäglicher Auftrag für sie, schon allein weil so viele Neugierige schon am Anfang dabei sind. Der ehemalige Brunnen soll das Ambiente im Innenhof der Burganlage bereichern. In mehreren Bauabschnitten soll das Geschehen.

O- Ton Bernd Wippert – Burgverwalter

Ein wenig musste der Burgchef die Erwartungen der Anwesenden an diesem 14. Februar dämpfen, denn ganz unberührt war der Burgbrunnen seit seinem Verschluss 1810 nicht.
Aber es dürfte die erste und vollständige Öffnung im Beisein der Öffentlichkeit.
Bereits in den 90er und 2001 erfolgte zu Forschungszwecken eine Teilöffnung durch den
Höhlen- und Karstforschung Dresden e.V.

O- Ton Bernd Wutzig Höhlen- und Karstforschung Dresden e.V.

Nach dieser Aktion vergingen acht Jahre bis die Dresdner endlich die Gelegenheit bekamen den Brunnen zu öffnen und eine Dokumentation anzulegen. Ende Februar Anfang März 2001 war es soweit. Nach 191 Jahren stand die erste Befahrung des Brunnens an.

O- Ton Bernd Wutzig Höhlen- und Karstforschung Dresden e.V.

An jene Kappe legten die Grimmaer Bauleute im Februar 2017 Hand an. Stein für Stein löst sich unter Vibration des Bohrhammers. Die Kappe liegt ca. 40 Zentimeter unter Hofniveau.
Knallharte Handarbeit. Eventuelle Schatzsucherromantik weiß der Dresdner Höhlenforscher zu relativieren.

O- Ton Bernd Wutzig Höhlen- und Karstforschung Dresden e.V.

Die Öffnung des Burgbrunnens trotzdem ein historischer Moment auch für den „Burgverwalter“ Bernd Wippert. Wie tief der Brunnen wirklich ist, können weder er noch Bernd Wutzig an diesem Tag beantworten.

O- Ton Bernd Wutzig Höhlen- und Karstforschung Dresden e.V.

Das was ganz tief unter der Kappe zu finden ist, das ist spannend weil unsichtbar. Was darüber kommt und am Ende zu sehen sein wird macht neugierig.

O – Ton Heiko Pollnow – SPS Plan GmbH

Diese Melodie der Zukunft hört auch der Burgverwalter gern.

O- Ton Bernd Wippert – Burgverwalter

Dies Bilder aus dem Jahr 2015 sind Geschichte. Ein würdiger Termin den neuen Brunnen zu präsentieren, könnte am Anfang Juni mit der Eröffnung des hinteren Schlosses nach gut zehn Jahren Bauzeit werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*