Einladung zum „Jugend forscht“-Regionalwettbewerb 
Dresden-Ostsachsen am 10. März in Dresden

Jungforscher gestalten Zukunft

Dresden, 27. Februar 2017. Warum leuchten manche Fische und wie schlägt sich eine künstliche Intelligenz beim Poker? Antworten auf diese und weitere spannende Fragen gibt es beim diesjährigen Regionalwettbewerb Dresden-Ostsachsen von „Jugend forscht – Schüler experimentieren“. Unter dem Motto „Zukunft – ich gestalte sie!“ konnte Deutschlands bekanntester Wettbewerb in der Region erneut einen Teilnehmerrekord erzielen: Insgesamt gehen 63 Nachwuchswissenschaftler mit 46 angemeldeten Arbeiten an den Start. Am 10. März präsentieren sie ihre Projekte im Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium (Haydnstraße 49, 01309 Dresden) einer Fachjury aus Wissenschaft und Wirtschaft – darunter auch Vertreter der Patenunternehmen ENSO, Wacker Chemie und KLA-Tencor.

Spannende Einblicke bei „Jugend forscht“
„Die Jungforscherinnen und Jungforscher zeigen ihre Projekte in der Zeit von 13.00 bis 17.00 Uhr“, sagt Saskia Schnasse, Wettbewerbsleiterin des Regionalwettbewerbs. „Ich möchte alle Interessierten herzlich dazu einladen, sich selbst ein Bild von den vielfältigen und spannenden Forschungsarbeiten zu machen!“

Wer fährt zum Landeswettbewerb?
Wer in Dresden erfolgreich ist, tritt anschließend in Leipzig auf Landesebene an und kann sich dort sogar für das Bundesfinale qualifizieren. Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden bundesweit Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von rund einer Million Euro vergeben.

Hintergrund
Schülerinnen und Schüler ab Klasse 4 starten in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“; Jugendliche ab 15 Jahre bis zum vollendeten 
21. Lebensjahr in der Sparte „Jugend forscht“. Sieben Fachgebiete stehen zur Auswahl: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik. Wie in jedem Jahr treten die Jungforscherinnen und Jungforscher zunächst bei einem der bundesweit 
87 Regionalwettbewerbe an. Die besten Nachwuchswissenschaftler qualifizieren sich für die Landeswettbewerbe und schließlich für das Bundesfinale.

Informationen rund um die Aktion im Internet unter www.jufo-dresden.de

Quelle: Heimrich & Hannot GmbH
Berlin Dresden Köln Leipzig
www.heimrich-hannot.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*