Burgstädt ist in diesem Jahr Schauplatz der 2. Europäischen AgrOlympics

Der internationale Berufswettbewerb für Jugendliche, die eine Aus- oder Fortbildung in der Landwirtschaft absolvieren, wird zum zweiten Mal ausgetragen, darüber informierten die Verantwortlichen im Rahmen eines Pressetermins in Burgstädt.

Die Austragung in diesem Jahr erfolgt während des Landeserntedankfestes vom 29. September bis zum 1. Oktober in Burgstädt. Die erste Ausgabe des Wettbewerbes hatte 2015 stattgefunden. Damals traten Mannschaften aus 17 Ländern in Ettelbruck in Luxemburg an.

Die Teams der einzelnen Länder bestehen aus vier Teilnehmern und einem Betreuer. Beim Wettbewerb müssen sie verschiedene landwirtschaftstypische Aufgaben lösen. In Luxemburg gehörten dazu zum Beispiel der Bau von Weidezäunen, Geschicklichkeitsfahren mit Traktoren, der Bau einer Wasserleitung sowie die Berechnung von Düngereinsatz, informierte Gerd Alscher, Leiter des Fachschulzentrums Freiberg-Zug.

Eine von Alschers Fachschulklassen kümmert sich um die Organisation der Agrolympics in Burgstädt.

Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt übernimmt für die 2. Agrolympics die Schirmherrschaft. Der Freistaat unterstützt den Event mit 90.000 Euro.

Der Minister hofft auch auf Impulse für Jugendliche um einen Beruf in der Landwirtschaft zu ergreifen. „Derzeit könne der Bedarf nur zu rund zwei Drittel gedeckt werden“, sagte er.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*