Mutmaßlichen Täter nach Verfolgungsfahrt gestellt

Lunzenau
(726) Am Samstagabend, kurz vor 21 Uhr, wurde der Polizei bekannt, dass sich vermutlich ein Kraftstoffdieb auf einem umzäunten Firmengelände in der Rochlitzer Straße zu schaffen macht. Die eintreffenden Beamten sahen dann ein Fahrzeug vom Gelände losfahren und nahmen die Verfolgung auf. Beim Bemerken des Polizeifahrzeuges beschleunigte das mutmaßliche Tatfahrzeug, ein VW Transporter. Das Anhaltezeichen der Polizeibeamten ignorierte der Fahrer und fuhr durch Lunzenau in Richtung Penig OT Arnsdorf, dann durch den OT Dittmannsdorf und weiter in Richtung Waldenburg. Schließlich stoppte das Fahrzeug und die Polizisten konnten den Fahrer (44) stellen. Im VW fanden sich zwei Kanister, ein Stück Schlauch sowie ein Bolzenschneider. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Einen gültigen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (SR)

Quelle: Polizeidirektion Chemnitz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*