Soiree zur Opernpremiere in der Musikschule

Nach dem Riesenerfolg des Rosenkavalier bringt das Mittelsächsische Theater jetzt das letzte gemeinsame Werk von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss nach Döbeln: „Arabella“. Die schöne Tochter einer ruinierten adligen Familie soll durch eine reiche Heirat die Familie retten. Arabella hat fast schon resigniert, hält aber noch an ihrem Traum der großen und wahren Liebe fest. Und gegen alle Wahrscheinlichkeit wird dieser Traum verwirklicht, wenn auch erst im zweiten Anlauf und nach Überwindung einiger Schwierigkeiten.

Da diese anspruchsvolle Oper für das Ensemble des Mittelsächsischen Theaters eine besondere musikalische Herausforderung darstellt, findet die Einführungssoiree in der Döbelner Musikschule, Straße des Friedens 19 statt: am Dienstag, den 28.3. um 18.30 Uhr. Mit dabei sind der musikalische Leiter GMD Raoul Grüneis, Regisseurin Judica Semler und Dramaturg Christoph Nieder. Für musikalische Kostproben sorgen die Sänger der drei Hauptpartien: Leonora del Rio als Arabella, Lindsay Funchal als ihre Schwester Zdenka und Guido Kunze als Arabellas Verlobter Mandryka.

Quelle: Mittelsächsisches Theater

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*