Hochschuljubiläum in Mittweida kündigt sich an – Aufbau Spiegelzelt

Am Donnerstagnachmittag ist das Spiegelzelt auf dem Schützenplatz in Mittweida gewachsen. Der Kreis der Außenhaut ist schon fast geschlossen, da nutzte die Hochschul- und Projektleitung des Jubiläums die Gelegenheit sich am Ort des Geschehens ein Bild von der Montage zu machen. Das historische Spiegelzelt eine Hommage, die an Absolventen wie Bernhard Schmidt erinnern soll. Er erfand im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts ein damals neuartigen Spiegelteleskop. Prominente Absolventen der Hochschule im Spiegel der Zeit. Eine Idee gereift in vielen Köpfen.

O- Ton Professor Dr. phil. Ludwig Hilmer Rektor der Hochschule Mittweida

Zusammenkommen musste auch das Zelt. Am Montag begann mit der Lieferung der 7 Container und der Hubwagen der Aufbau. Der Platz wurde vermessen und somit der genaue Standort für die spätere Bühne im Zentrum des Zeltes festgelegt. Drumherum soll dann Stück für Stück das Zelt wachsen. Das heißt mehr als hundert Tonnen in kleinen und größeren Teilen des Zeltes per Hand ausladen montieren.

Handfeste Argumente sorgen auch beim Rektor der Hochschule für etwas Gelassenheit.

O- Ton Professor Dr. phil. Ludwig Hilmer Rektor der Hochschule Mittweida

Auf dem Schützenplatz ging es derweil in dieser Woche weniger ruhig zu.
Vier Monteure und eine Frau ließen die Konstruktion das Zelt wachsen.
Mit rund 30 Metern Durchmesser und 12 Metern Höhe bietet der Spiegelzelt auf zwei Ebenen, Holzparkett, modernste Technik und in diesem Fall 500 Personen Platz.
Bei Wind und Wetter arbeiteten sie am Aufbau des Spiegelzeltes. Sieben Tage sind dafür eingeplant, verrät die Internetseite des belgische Traditionsunternehmen ‘Het Spiegelpaleis’. Es schaut auf mehr als 80 Jahre Firmengeschichte zurück.

Der Rektor der Hochschule schaut nach vorn.

O- Ton Professor Dr. phil. Ludwig Hilmer Rektor der Hochschule Mittweida

Dann wird Spiegelpalast sein einzigartiges Art-Deco-Flair vollständig versprühen. Es ist der Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Aber auch am Campus wird gefeiert. Für den Transfer zwischen Campus und Spiegelzelt werden Shuttlebusse sorgen. Ganz Mittweida in Feierlaune.

O- Ton Professor Dr. phil. Ludwig Hilmer Rektor der Hochschule Mittweida

Nach fünf Tagen ist das Zelt auf dem Schützenplatz fast aufgebaut und die Außenhaut geschlossen. In diesem Tempo dürfte das i-Tüpfelchen auf die Vorbereitungen des Hochschuljubiläums bald gesetzt sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*