Jubiläumsfussball der HS Mittweida -Steinbergturnier

Im Stadion am Schwanenteich in Mittweida traten am 6. Mai die B-Jugendmann-schaften des SV Germania, des Chemnitzer FC, des FC Erzgebirge Aue und des SV Berlin beim Udo-Steinberg-Turnier an.

Den Ehrenanstoß vollzogen OB Ralf Schreiber, Rektor Prof. Dr. Ludwig Hilmer und Moderator Gerd Zimmermann.

Im Auftaktspiel trafen die Teams vom FC Erzgebirge Aue und der SV Germania Mittweida aufeinander. Nach 2×20 Minuten stand es Unentschieden. Im Elfmeterschießen konnten sich die Germania Jugend mit 6:5 durchsetzten und qualifizierten sich so gegen eine zwei Klassen stärkeren Gegner für das Finale.

Während die Vorrundenspiele liefen, ehrten die Hochschule und die Stadt Mittweida den ehemaligen Studenten und Pionier des Fußballsports. In den Aufenthaltsräumen des Stadions am Schwanenteich wurde daraufhin eine Gedenktafel ihrer Bestimmung übergeben. Udo Steinberg gilt als Gründer der Vorläufervereine des SV Germania Mittweida, des Chemnitzer FC und der Fußballschule des FC Barcelona.

Vorher gab es das Aufeinandertreffen der Traditionsmannschaft von Dynamo Dresden gegen eine Auswahl von Hochschulmitarbeitern. Die wurde unterstützt von Spielern der Fußballmannschaft des Sächsischen Landtages und fußballaktiven Absolventen. Das Spiel via Live Stream übertragen.

Der Chemnitzer Schwimmer Stev Theloke lief für die Hochschulmannschaft auf, ebenso der Student und die 10 der Germania Männer, Luis Wiltzsch.

Für Dynamo Dresden liefen DDR-Fußballlegende Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner und Spieler wie Andreas Schmidt, Rene Beuchel, Matthias Schulz, Andreas Schmidt, Andreas Diebitz Alexander Ludwig, Nikica Maglica und Thomas Neubert auf. Gecoacht wurde das Team von Dieter Riedel.

Die Hochschulmannschaft war von Anfang an hoch motiviert. Luis Wiltzsch schoss die Dynamos in den Rückstand. In der Anfangsphase fanden die SGD Oldies nicht wirklich ins Spiel. Von draußen stichelte Moderator Gerd Zimmermann. Die Zuschauer im Stadion hatten ihren Spaß.

Aber mit fortschreitender Spieldauer setzten sich die Dynamos Dank ihrer individuellen Stärke durch. Thomas Neubert gelangen dabei insgesamt drei Tore, auch Dixi Dörer war erfolgreich. Er verwandelte einen Elfmeter. Das 3:1 machte Ludwig. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach Wiederanpfiff besorgte Thomas Neubert das 1:4. Die HSG Auswahl wehrte sich heftig, sehr zur Freude der Zuschauer.

Highlight für die Zuschauer das 2:4 für die Hochschulmannschaft geschossen von Sascha Hübner vorbereit von Holger Gasse.

Neubert und Ludwig trafen auch noch einmal. Am Ende des Spiels konnten Dynamos standesgemäß mit einem 2:6 Sieg vom Platz gehen. Reichlich Beifall gab es für alle.

Das Turnier der B- Jugend gewann die Mannschaft vom Chemnitzer FC. 3:0 schlugen sie die Gastgeber. Platz drei belegten die Fußballer des FC Erzgebirge Aue und Platz vier die Mannschaft des SV Berlin. Schade das bei diesem Turnier und vor allem den Finalspielen die Zuschauer nicht mehr so zahlreich im Stadion waren. Gespielt wurden je Partie zweimal 20 Minuten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*