Saisonstart MISKUS

Das größte Spiegelzelt der Welt war bis auf den letzten Platz besetzt, als Landrat Matthias Damm und Oberbürgermeister Ralf Schreiber, den Startschuss für den „KlangLichtZauber“ und damit für die 24. Saison des Mittelsächsischen Kultursommers gaben.
Und der begann mit dem unverwechselbaren Sound des „Electric Light Orchesters“ präsentiert von Phil Bates & Band. Bates war Mitglied des Nachfolgeprojekts ELO Part 2. Als Sänger und Gitarrist präsentiert er seit 30 Jahren weltweit die musikalische Faszination des Electric Light Orchester live. Auch in Mittweida verzauberte er die Fans der Musik. Das Konzert war bereits nach 3 Wochen ausverkauft aber dank einer Liveübertragung war das Konzert auch auf dem Technikumsplatz zu erleben. Schätzungsweise 800 Zuschauer nahmen dort das Angebot zeitweise an.

Mit dem Auftakt waren die Verantwortlichen mehr als zufrieden.

O- Ton

Zur nächsten Veranstaltung konnten die Gäste gleich im Zelt bleiben.

Gut 3 Wochen hatten die Darsteller an ihrem Theaterstück „van Bummel oder Studieren auf holländisch“ geprobt und am 7. Mai erzählten sie die Geschichte im Spiegelzelt auf dem Schützenplatz. Ein paar mehr Gäste hätte das Stück schon verdient gehabt.

Unter der Regie des Mittelsächsischen Kultursommers brachten die Laiendarsteller die amüsanten Episoden an die wahre Geschichte eines niederländischen Studenten Ende der 20er Jahre am Technikum Mittweida angelehnt auf die Bühne. Geschrieben hatte das Stück der Mittweidaer Benny Dressel.

„Hier geht geht es um einen Studenten, der in den Sog des Mittweidaer Studentenlebens gerät, mit Hilfe eines Mittweidaer Mädchens aber sein Studium letztlich mit Ernst betreibt und das Mädchen als seine Verlobte mit in die Niederlande nimmt.

Nicht so lang wie die Studienzeit aber länger als sonst dauert die Saison 2017. Eine Herausforderung für die Macher.

O- Ton

Nach dem Theaterstück gab es die Förderzusage von der Ostdeutsche Sparkassenstiftung für einige der Veranstaltungen im Mittelsächsischen Kultursommer. Diese unterstützt gemeinsam mit den hiesigen Instituten den Mittelsächsischen Kultursommer 2017. Der hat einiges an Höhepunkten im Programm.

O -Ton

Und weil aller guten Dinge drei sind gab es am Nachmittag die nächste Veranstaltung des MISKUS. Der KinderKlangZauber hatte zahlreiche Eltern und Künstler in das Spiegelzelt gelockt. Die Kleinsten und Jüngsten standen an diesem Nachmittag im Mittelpunkt des Geschehens. Die Sänger, Musiker und Tänzer der Kreismusikschule Mittelsachsen präsentierten sich mit ihrem Programm.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*