3000 neue Plätze geschaffen

Seit 2011 sind im Landkreis Mittelsachsen fast 3.000 neue Plätze im Bereich der Kindertagesbetreuung entstanden. Das geht aus dem aktuellen Teilfachplan D der Jugendhilfeplanung hervor, der die Bereiche Tageseinrichtungen und Kindertagespflege  umfasst. In Mittelsachsen gibt es 254 Kindertagesstätten und 61 Kindertagespflegestellen mit rund 24.800 Plätzen. Die Aufnahme in den Plan ist Voraussetzung für die öffentliche Finanzierung der Betreuungsangebote. „Flächendeckend betrachtet kann der Bedarf gedeckt werden“, resümiert die zuständige Abteilungsleiterin für Jugend und Familie, Heidi Richter. Sie schränkte aber ein, dass es punktuell Orte gäbe, die eine besonders große Nachfrage nach Plätzen erfuhren und dass es mitunter zu Wartezeiten kommen kann, bisher habe es aber immer eine Lösung gegeben. „Die Kommunen im Landkreis sind sehr engagiert und haben in den vergangenen Jahren in neue Plätze investiert, um alle Betreuungsbedarfe erfüllen zu können“, so Richter weiter. Die Auslastung der Plätze liegt insgesamt bei 89,5 Prozent, im Kindergartenbereich sogar 95,3 Prozent. Zum Stichtag 30. Juni 2016 besuchten nahezu alle Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren ein Betreuungsangebot. Bei den unter Einjährigen liegt der Wert bei 1,9 Prozent,  bei den Ein- bis unter Zweijährigen bei 59,5 Prozent sowie bei den Zwei- bis unter Dreijährigen bei 84,8 Prozent.
 
Im Landkreis wird weiter in Einrichtungen investiert. So erhalten freigewordene Fördermittel für die Investition in Kindertagesstätten von insgesamt von 108.400 Euro unter anderem die Kita „Zwergenstübchen“ im Döbelner Ortsteil Ebersbach, die Kitas „Tausendfüßler“ und „Sonnenschein“ in Döbeln, die „Zschopauknirpse“ in Waldheim, die Kitas „Sonnenblume“ und „Haidenest“ in Burgstädt, die Kita „Auenzwerge“ in Mittweida und die Kita „Amalie Dietrich“ im Großschirmaer Ortsteil Siebenlehn. Die einzelnen Fördersummen bewegen sich zwischen 5.000 und 32.000 Euro, der Kreis gibt weitere zehn Prozent dazu. Genutzt werden die Mittel unter anderem für die Verbesserung des Brandschutzes, die Sanierung des Sanitärbereichs und die Erneuerung von Trinkwasserleitungen.

Quelle: Landratsamt Mittelsachsen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*