Rochlitz kauft Grundstück für Schulhort

Sie ist gut besucht, die Regenbogengrundschule in Rochlitz. In der zweieinhalbzügigen Grundschule mit Ganztagsangebot lernen zurzeit 230 Schüler und Schülerinnen in 10 Klassen. Unterrichtet werden sie von 13 Lehrerinnen. In das Schulgeschehen derzeit integriert ist auch der Hort. Das soll sich nach Plänen der Stadt Rochlitz nun ändern.

O- Ton Frank Dehne Oberbürgermeister der Stadt Rochlitz

Dazu will die Stadt das benachbarte Grundstück Poststraße 18/ 20 erwerben. Den Beschluss zum Kauf fasste der Stadtrat in seiner letzten Sitzung am 30. Mai. 35.000 € will der Landkreis Mittelsachsen für sein Grundstück haben. Die Lage des Grundstückes ideal. Bereits jetzt verbindet ein Weg die Schule und das Grundstück. Selbiges bietet auch noch genügend Fläche für einen Spielplatz

O- Ton Frank Dehne Oberbürgermeister der Stadt Rochlitz

Damit es funktioniert, galt es im Vorfeld das Schulhortkonzept der großen Kreisstadt zu verändern. Der Nikolausverein soll hier nach dem Umbau bis zu 100 Hortkinder betreuen. Im Gegenzug gibt das DRK seinen Hort mit 80 Plätzen auf. Die Einigung eine Win Win – Situation was für den Nikolausverein Planungssicherheit bedeutet, bringt dem DRK Entlastung.

Auch wenn derzeit die Schülerzahlen vielversprechend sind, Dehne setzt beim Umbau auf Nachhaltigkeit und forciert die Integration eines Plan B.

O- Ton Frank Dehne Oberbürgermeister der Stadt Rochlitz

Und mit selbiger steht und fällt bekanntlich jede Unternehmung.
Aus dem Landratsamt Mittelsachsen heißt es, der Antrag zum Kauf eingegangen und Vorgang in Bearbeitung ist. Einen Termin konnte zur Abwicklung des Verkaufs nannte die Behörde nicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*