9. Energie – Cup geht nach Plauen

Die Bedingungen für den neunten Energiecup der Stadtwerke im Heinz-Gruner Sportpark waren optimal. Bei Temperaturen um 13 Grad Celsius waren 9 Mannschaften aus Thüringen, Sachsen und Brandenburg angereist. Sie alle hatten sich bei den Regionalausscheiden ihrer Stadtwerke qualifiziert. In den Mannschaften spielen Schüler und Schülerrinnen der 3. und 4. Klassen.
Unter den Mannschaften war auch der Sieger des Doblina-Cups 2017. Die Fußballer der Grundschule Roßwein hatten sich besonders viel vorgenommen.

Pünktlich 9.30 Uhr waren die 3 Gruppen a 3 Mannschaften ausgelost und die ersten Spiele wurden angepfiffen. Die Spielzeit betrug jeweils 2 x 8 Minuten.
Gespielt wurde in den Staffeln „Jeder gegen Jeden“. Die Gruppenersten und der beste Zweitplazierte qualifizierten sich für das Halbfinale.

Während in den Gruppen A und B die Dittesgrundschule Zwickau und die Grundschule Neukirchen durchsetzte musste in der Gruppe der Erstplatzierte durch mehrere Neunmeterschiessen ermittelt werden. Alle Gruppenspiele gingen 0:0 aus. In der Cupgeschichte war das ein Novum. Am Ende setzte sich hier die Montessori Grundschule aus Plauen durch. Sie gewannen gegen Grundschule Borna „Nord“ und die Grundschule „Lucka“. Damit waren alle Mannschaften für das Halbfinale qualifiziert.

Die Halbfinal- und Finalspiele hatten es in sich. Der döbelner Regionalvertreter die Grundschule Rosswein – orange Hemden – hatte sich als bester Zweitplatzierter fürs Halbfinale qualifiziert. Dort trafen sie auf die Plauener und verloren 6:2. Auch die Neukirchener Grundschüler verloren ihr Halbfinalspiel gegen Zwickau. Auch hier gab es ein Halbes Dutzend. Damit standen die Gegner für die Finals fest. Im Spiel um Platz 3 trafen die Roßweiner auf die Neukirchener und die machten ernst. In der ersten Halbzeit trafen sie gleich zweimal.
Zahlreiche Klassenkameraden, Fans und Eltern feuerten ihre Roßweiner Mannschaft an. Die kamen nach dem Seitenwechsel noch einmal zurück und verkürzten auf 1:2.
Neukirchen hielt dagegen und auch die Roßweiner trafen noch einmal aber dann lief ihnen die Zeit davon. Schlussendlich ging der dritte Platz an die Grundschule Neukirchen. Sie waren für Borna am Start.
Das Endspiel um den Sieg versprach besonders viel Spannung, denn Zwickau hatte bisher alle Spiele deutlich gewonnen und bis ins Final kein Gegentor bekommen. Den vermeintlichen Außenseiter aus Plauen hatte keiner so richtig auf dem Zettel. Gerade so über die Neunmeterentscheidung fürs Halbfinale qualifiziert, setzten sie gegen Roßwein Akzente und tankten Selbstvertrauen. Tja und ehe Zwickau sich´s versah stand es 0:1 für Plauen. Der Favorit kam damit nicht zu recht und mühte sich um Ergebniskorrektur, die schließlich gelang.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Plauener erfolgreich zur Wehr und machten schlussendlich den Sack zu. Damit besiegten sie den Vorjahressieger des Energiecups.

2:1 gewannen die Grundschüler der Montessori Schule Plauen und präsentierten sich damit als eine wahre Turniermannschaft.

Sie durften neben den Goldmedaillen auch den Wanderpokal entgegennehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*