18. Drachenbootrennen in Westewitz

Mehr als 30 Teams der Erwachsenen gingen in diesem Jahr beim 18. Spitzsteindrachenbootcup an den Start. Bei den Jugendteams waren es sogar über 40.

Der Cup ist eine der größten Freizeitsportveranstaltungen im Altkreis Döbeln. Veranstalter ist die Abteilung Kanu des ESV Lok Döbeln.

Mehr als 80 Rennen standen in vier Kategorien auf dem Wettkampfplan.

Je 16 bis 20 Paddler in drei großen Booten, angetrieben von einer originell bekleideten Trommlerin treiben ihr Boot die 200 Meter flussaufwärts. Für die exakte Fahrlinie des mehr als 13 Meter großen Bootes sorgt ein Steuermann.

Bei allem sportlichen Ehrgeiz blieb auch Zeit für den Spaß, denn auch die Schönste Trommlerin, das Schönste Kostüm, der Beste Schlachtruf und die Beste Einmarschmusik wurden prämiert.

Doch bevor es soweit war, gab es eine Besonderheit. Das Finale im Miexed musste wiederholt werden. Trotz Zielfoto konnte kein Sieger ermittelt werden. Der Lauf wurde als totes Rennen gewertet. Am Ende des Wiederholungslaufes hatte das Nachwuchsteam der Zschopaupinguine die Nase vorn.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*