Herrenhaus auf Leisniger Burg eröffnet

Nicht mit Pauken und Trompeten aber angemessen musikalisch wurden die Gäste begrüßt, als nach mehrjähriger Bautätigkeit öffnen sich nun wieder die Tore des Herrenhauses auf Burg „Mildenstein“ öffneten. Das Gebäude am Westrand des großen Burghofes wurde zu Zeiten der Gotik unter der Herrschaft von Wilhelm den I. und später von seinem Neffen Friedrich dem Streitbaren umgebaut und ausgebaut.
Gerade wieder umgebaut erwartet das Gebäude nun seine Gäste.

O- Ton Dr. Christian Striefler (Geschäftsführer SBG gGmbH)

Attraktiv und vor allem repräsentativ ist der Saal in der sogenannten Fürstenstube.
Hier fand der Festakt zur Wiedereröffnung statt. Dazu konnte die Burgverwalterin Susanne Tiesler zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Öffentlichkeit und der Schlösser Burgen und Gärten Sachsen gGmbH. In der neu erstrahlenden Fürstenstube mit der beeindruckenden Kassettendecke und dem rekonstruierten Renaissance – Kachelofen so wie dem steinernen Kamin zogen die Redner ein Resümee zur jüngeren Baugeschichte.

O- Ton Volker Kylau (Bau- und Liegenschaftspolitik, SIB)

Seit 1991 hat der Freistaat Sachsen hier, in vier Bauabschnitten mehrere Millionen Euro in die Sanierung der Burg Mildenstein investiert. Der vierte Bauabschnitt der Um- und Innenausbau des Pagen- und des Herrenhauses sowie des Zwischenbaus ist noch nicht ganz abgeschlossen.

O- Ton Volker Kylau (Bau- und Liegenschaftspolitik, SIB)

Über die getätigten Investitionen freut sich auch die Burgleiterin Susanne Tiesler.
Mit ihrem Team bringt sie, die Besonderheiten nutzend, Leben in die neuen Räume.

O-Ton Susanne Tiesler (Schlossleitung Burg Mildenstein/Burg Kriebstein, SBG gGmbH)

In der sogenannten Tafelstube im Obergeschoss befindet sich die neue Dauerausstellung: „Der Hof der jungen Herrschaft“ – Burg Mildenstein als kurfürstliche Kinderstube.

Aspekte Säuglingspflege, die medizinische Versorgung und die Bildung/Erziehung der Kinder beleuchtet die Ausstellung genauso, wie die Auswahl an „Freizeitmöglichkeiten“ die es damals im Hochmittelalter gab. Erläuterungen dazu gab Dr. André Thieme Bereichsleiter Museen im SBG. Im Mittelpunkt steht dabei der „gedeckte Tisch“, der auch die Sonderwünsche der kleinen Herrschaften verrät. Neben den Hofgewändern, die von jung und alt probiert werden können, lädt ein großes interaktives Wimmelbild zum Mitmachen ein.

Rund um das Herrenhaus gibt so mehrere Veranstaltungsangebote besonders für und mit Kindern.

O-Ton Susanne Tiesler (Schlossleitung Burg Mildenstein/Burg Kriebstein, SBG gGmbH)

Der Fertigstellungstermin des Herrenhauses so kurz vor Pfingsten kein Zufall. Die ersten Sonderführungen sind schon geplant.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*