Gründung des „Blockchain Competence Center Mittweida“

Am Donnerstagvormittag gründete die Hochschule Mittweida das „Blockchain Competence Center Mittweida“ (BCCM). Es ist ein Institut mit fachübergreifenden Kompetenzen in Informatik, Mathematik, Automatisierungstechnik sowie Wirtschafts- und Rechtswissenschaften.
Der Gründungsakt mit Unterzeichnung der entsprechenden Urkunde fand im Gerhard-Neumann Bau statt. Mit dabei war neben Vertretern aus Politik und Wirtschaft auch Prof. Dr. Ludwig Hilmer, Rektor der Hochschule Mittweida.

In seiner Rede erläuterte Prof. Dr. Andreas Ittner, der Direktor des BCCM sein Arbeitsfeld so: „Blockchain-Technologie wird die verschlüsselungstechnische Basis für die digitalen Wertströme der Zukunft sein. Damit wird sie voraussichtlich das Staatswesen, die Finanzwirtschaft und die Realwirtschaft in bisher nie dagewesener Art und Weise verändern. Fälschungssichere digitale Nachweise ebnen den Weg vom Internet der digitalen Kopien, in dem wir jetzt arbeiten, zum Internet der digitalen Originale“.

Leonhard Zintl, Vorstand der Volksbank Mittweida eG referierte zum Thema: Motivation und Ausblick zur Entwicklung der Blockchain-Kompetenz in der Region. Er sagte: „Im Gesamtkontext hat der vorgestellte Ansatz das Potential, Mittweida und den Landkreis Mittelsachsen zu einer Schaufensterregion für Anwendungen der Blockchain-Technologie zu entwickeln.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*