Wo geht es nach Amerika? – Schild erneut gestohlen

„Wo geht es nach Amerika?“ – Das fragen sich Kraftfahrer und vermissen den entsprechenden Pfeilwegweiser an der Kreisstraße (K) 8258 von Penig kommend in der Ortslage Arnsdorf Richtung Rochsburg. Der Pfeilwegweiser „Amerika 1km“ ist in den letzten zwei Jahren immer wieder entfernt worden: Pfeilwegweiser links und rechts im November 2016 erneuert, Dezember 2016 linksweisender gestohlen, im Januar 2017 linksweisender neu angebracht. Auch 2013 wurde schon einmal der rechtsweisende gestohlen. Das zuletzt angebrachte nagelneue Schild hat zirka ein halbes Jahr gestanden, bis es trotz zusätzlicher Sicherung in Form von diebstahlhemmenden Schrauben wieder gestohlen wurde. Das Schild wurde nun abgeflext. Es wurde Anzeige erstattet. Das neue Schild wird demnächst geliefert wurde. (Lieferzeit ca. 3-4 Wochen).
Ein zunehmendes Problem im Bereich Straßen stellen Diebstahl, Aufkleber, Schmierereien, Beschädigungen von Ampeln durch Abschlagen von Sonnenblenden und Blindensignaltongebern, Zerstörung von Anforderungstastern oder das Umstoßen von Steuerschränken dar. Mit erheblichem Aufwand müssen Schmierereien und Aufkleber von diesen Schildern entfernt werden.
Die Abteilung Straßen der Kreisverwaltung warnt, dass vor allem Schmierereien auf Schildern Unfälle provozieren können.
„Durch Vandalismus und Diebstahl kann der Verkehr gefährdet werden. Hinzukommen die jährlich entstehenden Kosten von mehreren zehntausend Euro, je nach Schadensfall von 100 Euro bis 10.000 Euro“, so Dirk Schlimper, zuständiger Referatsleiter im Landratsamt. Es werden keine Statistiken über die Leistungen des Betriebsdienstes aus Vandalismus heraus geführt.
Das Landratsamt appelliert an die Wachsamkeit der Bürger, bei entsprechenden Beobachtungen die Polizei zu informieren.

Quelle: Landratsamt Mittelsachsen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*