Übergabe von Mitteln aus der Wappenhenschstiftung

4 Vereine hatten in diesem Jahr Mittel aus der Wappenhenschstiftung beantragt und vier haben sie auch bekommen. Zuwendungen in einer Gesamthöhe von

6.244 Euro übergab der Döbelner Oberbürgermeister Hans- Joachim Egerer im Beisein von Stadtkämmerer Gerd Wockenfuß und Vertretern des Stiftungsvorstandes.

Die Kindervereinigung Leipzig e.V. erhielt einen Zuschuss von 2.800 Euro für die Maßnahme Schulsozialarbeit in der Lernförderschule am Schlossberg in Döbeln.

300 Euro bekam der Förderverein der Musikschule Döbeln zur Förderung sozial benachteiligter Schüler.

Für den Natur- und Freizeitzentrum Töpelwinkel e.V. wurden 1.200 Euro für ein Projekt mit sozial benachteiligten Kindern bewilligt.

1.944 Euro erhielt der Döbelner Kreisverband des Deutschen Kinderschutzbundes für das Projekt Spielhaus.

Die Mittel müssen gemäß der Stiftungssatzung verwendet werden. Diese sieht vor den jährlichen Zinsertrag aus dem Stiftungskapital zur Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Kinder- und Jugendsozialarbeit mit sozial benachteiligten Döbelner Kinder und Jugendlichen bereit zu stellen.

Die Möglichkeit Mittel aus der Wappenhenschstiftung zu beantragen, besteht jährlich. Antragsberechtigt sind u.a. Vereine, Einrichtungen aber auch Privatpersonen.

Über die Vergabe der Gelder befindet der Stiftungsvorstand, dem der Oberbürgermeister, der Kämmerer, fünf Stadträte sowie zwei Vertreter der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Döbeln angehören.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*