Der kleine Muck auf der Seebühne Kriebstein

Gut 700 große und kleine Zuschauer ließen sich am Sonntag auf der Seebühne die „Geschichte vom kleinen Muck“ nicht entgehen. Das Musiktheaterstück für Kinder schrieb Hans Hermann Krug nach der Erzählung von Willhelm Hauff. Die Musik komponierte Hans Auenmüller.

Mit seiner Inszenierung gastierte das Eduard-von-Winterstein-Theater aus Annaberg Buchholz beim Mittelsächsischen Kultursommer. Diese konnten die Jüngsten und die erwachsenen Zuschauer live erleben und sich für eine Weile in eine märchenhafte Welt mitnehmen lassen.

Der kleine Muck hat es nicht leicht und leidet oft unter seinen Mitmenschen. Er wird von allen gehänselt und nach dem Tod seines Vaters von der bösen Verwandtschaft aus dem Haus gejagt. Er zieht hinaus in die Welt, um viele spannende Abenteuer zu bestehen.

Gespielt wurde der kleine Muck von Mick Mehnert und Frau Ahavzi von Kerstin Maus. Den Emir verkörperte Matthias Stephan Hildebrandt, seine Lieblingsfrau Julian Roscher-Zücker. Muley, den Sklavenaufseher des Emirs spielte Olaf Kaden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*