2,6 Milliarden Euro für Hochwasserschutz

Die Bauarbeiten an der Bau Hochwasserschutzanlage für Döbeln laufen, laut Landestalsperrenverwaltung planmäßig. 

Die Flutschutzmauern im 2. Bauabschnitt sind fertig gestellt. Die Pflasterarbeiten an der Sohle laufen. 
Im September beginnen Arbeiten am 3. Bauabschnitt. Auftragswert 10 Millionen Euro.

Für den Schutz der Innenstadt soll bis 2022  eine ca. 6,5 Kilometer lange und bis zu 1,30 Meter hohe Hochwasserschutzmauer gebaut werden. 
An Straßen und Wegquerungen sind einzelne mobile Elemente geplant. Die Umsetzung erfolgt in mehreren Bauabschnitten. 
So wie in Döbeln wird auch in anderen Orten am Hochwasserschutz gearbeitet.

15 Jahre nach der verheerenden Flut vom August 2002 zog der Freistaat Sachsen Bilanz. Seit der Hochwasserkatastrophe investierte er rund 2,6 Milliarden Euro 
in Hochwasserschutzmaßnahmen sowie in die nachhaltige Beseitigung von Hochwasserschäden an Deichen und anderen Schutzanlagen an Gewässern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*