Arbeitslosenzahlen August

Der Arbeitsmarkt im August: Sinkende Arbeitslosigkeit und Endspurt für Ausbildungssuchende. Im August reduzierte sich die Zahl der Arbeitslosen in Mittelsachsen. Die Nachfrage an Arbeitskräften erhöhte sich.


Zum Vormonat Juli sinkt die Arbeitslosigkeit im Landkreis Mittelsachsen um 142 Personen bzw. 1,5 Prozent. Im August waren 9.051 Frauen und Männer arbeitslos. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 10,8 Prozent bzw. 1.093 Personen niedriger. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,6 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 6,2 Prozent.

In Freiberg verringerte sich der Arbeitslosenbestand zum Vormonat um 32 Personen. 2870 Menschen sind hier ohne Arbeit. Das sind 167 Personen weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,7 Prozent.

In der Region Hainichen sind 1.619 Personen offiziell arbeitslos gemeldet. Das sind im Vergleich zum Vormonat 42 weniger. Die Arbeitslosenquote fiel auf 5,3 Prozent.

In Flöha sank die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat um 2 Personen. Die Zahl der Arbeitslosen liegt bei 864 Personen. Flöha und Rochlitz hatten mit 4,6 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote im Landkreis Mittelsachsen

In Rochlitz sind 1.361 Menschen erwerbslos registriert. Das sind 30 weniger als im Juli und 233 weniger als im Vorjahr.

Im Vergleich zum Vormonat ging auch in Döbeln die Zahl der Arbeitslosen wieder zurück. Die Region verzeichnete mit einem Wert von 7,1 Prozent weiterhin die höchste Quote Arbeitssuchender in Mittelsachsen. In der Region sind derzeit 2.337 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 40 weniger als im Vormonat und 413 weniger als im August des Vorjahres.

 

Quelle: Bundesagentur für Arbeit Freiberg

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*