21. Erntedankfest in Mittweida erneut Besuchermagnet

Vom 15. bis zum 17. September feierten die Altmittweidaer ihr 21. Erntedankfest. Erwartungsgemäß waren wieder tausende Gäste auf das Festgelände am Ritterhof geströmt.

Das Erntedankfest ist eines der größten in der Region und längst mehr als das nämlich ein Volksfest mit viel Unterhaltung für Groß und Klein.

Neben Country-Lady Linda Feller gehörten „De Randfichten zu den Highlights auf der Bühne im Festzelt.

Davor dominierte die alte und vor allem die neue Landtechnik.
Für die Kleinen eine große Erfahrung einmal auf einem Traktor oder Mähdrescher zu sitzen. Dazu gab es ein buntes Kinderprogramm mit Bungee-Jumping, Spielen und einer Bastel-und Malstraße.

Natürlich war das Erntedankfest in Altmittweida auch eine Schauveranstaltung der hiesigen Landwirtschaft. Nicht nur die Erzeugnisse, sondern auch die Nutztiere und Zuchterfolge gab es zu bestaunen. In Scharen frequentierten Groß und Klein die Tierschauhalle und sahen sich Rinder, Schafe, Ziegen Pferde und kleine Ferkel an.
Die Sau mit einem guten dutzend Ferkeln war einer der Stars auf dem Festgelände.

Star war auch Huhn Erika beim Hühner- Lotto in der Geflügel- und Kleintierausstellung. Das Huhn musste sich in einem Käfig für einen von zehn Futternäpfen entscheiden. Wer auf die richtige Zahl gesetzt hatte gewann einen Preis. Erika hatte sich, dicht umringt, für die sieben entschieden

Ein Besuchermagnet war auch das 25. Reit- und Springturnier des Reit- und Sportvereins Altmittweida lockte viele Gäste und Teilnehmer an und auf den Turnierplatz.

Im Rahmen des Turniers fand am Freitag eine Springprüfung der Klasse M, am Samstag die Springprüfung der Klasse S und 2 Springprüfungen der Klasse M statt. Am Sonntag ging es auch um den „Preis der Gemeinde Altmittweida“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*