Arbeitslosenzahlen September

Arbeitslosigkeit geht in allen Regionen des Landkreises zurück. Im Landkreis Mittelsachsen sind im September insgesamt 8.773 Personen arbeitslos gemeldet. 
Das sind 278 Frauen und Männer weniger als im Vormonat und 1.154 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote fällt damit auf 5,4 Prozent. Im vergangenen Jahr betrug sie noch 6,0 Prozent. 

In Freiberg verringerte sich der Arbeitslosenbestand zum Vormonat um 46 Personen. 2824 Menschen sind hier ohne Arbeit. Das sind 98 Personen weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,6 Prozent. 
In der Region Hainichen sind 1.564 Personen offiziell arbeitslos gemeldet. Das sind im Vergleich zum Vormonat 55 und zum Vorjahr 199 weniger. Die Arbeitslosenquote fiel auf 5,1 Prozent.
In Flöha sank die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat um 28 Personen. 

Die Zahl der Arbeitslosen liegt bei 836 Personen. Flöha hat mit 4,4 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote im Landkreis Mittelsachsen
Die sinkende Arbeitslosigkeit ist in jeder Region des Landkreises zu spüren. Besonders stark profitierten in diesem Monat die Regionen Rochlitz und Döbeln. 

In Rochlitz reduzierte sich der Arbeitslosenbestand im Vergleich zum Vorjahr um 261 Personen. 1.341 Menschen waren als erwerbslos registriert. Das sind 20 weniger als im August. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,5 Prozent.

In Döbeln waren 2.208 Personen im September 2017 arbeitslos gemeldet. 129 weniger als im August 2017 und 473 bzw. 17,6 Prozent weniger als im vergangenen Jahr. Die Arbeitslosenquote fiel auf 6,7 Prozent.


 

Quelle: Arbeitsagentur für Arbeit Freiberg

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*