Solartank eingehoben

In den Morgenstunden des 26. Oktober standen Kräne, Bauarbeiter und Solaringenieure bereit, um den 47 m³ Wasser fassende Solarspeicher in das Aktivsonnenhaus zu befördern.

Der Speicher wurde an die kompakten Haken des Schwerlastkrans angehängt. Der Schwerlasttransport fuhr unter dem Speicher heraus und gab diesen frei.

Im nächsten Schritt wurde der Solarspeicher aus der Waagerechten in die Senkrechte gedreht. 11 Meter groß und 5 Tonnen schwer ist der Behälter. Er ist das Herzstück des Aktivsonnenhauses. Ein solches mit 3 Wohneinheiten entsteht gerade in Frankenberg. Laut Anbieter sei es das erste seiner Art in der Region!

Der Speicher traf mit einstündiger Verspätung wegen einer unfallbedingten Straßensperrung am Rande von Frankenberg ein.

47 m³ Liter Wasser fasst so ein Ganzjahressolartank. Er ist ein zentraler Bestandteil des modernen Heizungssystems. Er soll im intelligenten Zusammenspiel mit der Solararchitektur und großer Sonnenkollektorfläche dafür sorgen, dass der Wärmebedarf für Heizung und Warmwasser mit möglichst hohen Anteil an Sonnenenergie abgedeckt werden. Die solare Deckung des aktuellen Bauprojektes in Frankenberg soll rund 85 %. betragen.

Gegen 8.40 Uhr war es schließlich soweit: Das solare Herzstück des Aktivsonnenhauses in Frankenberg wurde per Schwerlastkran an Baukran und Baum vorbei über das Dach in das Haus gehoben und an seinen zukünftigen Standort platziert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*