Buchlesung mit Bernd Lutz Lange

Für den Autor und Kabarettisten Bernd-Lutz Lange war es ein Heimspiel in Mittweida. Und natürlich nahm er es sportlich, aber nicht kommentarlos hin zwischen zwei Basketball-Körben zu lesen und sich in der Schiedsrichterkabine vorzubereiten. „In einer Sporthalle habe ich auch noch nicht vorgelesen“, sagte er.

Aufgrund der hohen Nachfrage verlegten die Organisatoren die Lesung vom Gymnasium in die Mehrzweckhalle am Schwanenteich. So kamen eine ganze Reihe Zuhörer mehr in den Genuss dieser Veranstaltung. Mit sehr viel Spaß am Wortwitz auf beiden Seiten.

O- Ton Bernd-Lutz Lange – Autor und Kabarettist

Das hat der Autor getan. Sein Buch „Das gabs früher nicht“ ist erschienen im Aufbau-Verlag. Auf einem Großteil der 349 Seiten vergleicht Bernd- Lutz Lange das Früher mit dem Heute. Herausgekommen ist eine unverblümte Abrechnung mit dem Zeitgeist. Und wer Lange kennt, weiß das Komik und Unterhaltung nicht zu kurz kommen, und auch nachdenkliches nicht fehlt.

Pointierte Kritik mit der Lizenz zum Nachdenken.

O- Ton Bernd-Lutz Lange

Der Autor Bernd-Lutz Lange philosophierte über früher und heute. Und das Publikum ging mit, als er über die Freikörperkultur in der DDR sinnierte oder das moderne Nutzungsverhalten gegenüber dem Medium Fernsehen beleuchtete. Natürlich nahm er auch die Inhalte unter die Lupe. Zum Beispiel die hohe Anzahl der Krimis. „Im deutschen TV gibt es derzeit mehr Kommissare als früher in der Roten Armee!“

Die 270 Gäste des Abends quittierten auch diese Pointe mit einem lauten Lachen.

Ob das so wohl auch im westlichen Teil so funktionieren würde?

O- Ton Bernd-Lutz Lange

Was über die Jahre geblieben ist, ist die Freundschaft zu seinem langjährigen Kollegen Gunter Böhnke.

O- Ton Bernd-Lutz Lange

Nicht nur eine Zugabe bekamen die Gäste des Abends in Mittweida. Geduldig signiert er die Bücher der Gäste. Bis auch der Letzte zufrieden ist. Schreiben will Bernd-Lutz Lange auch noch weiter. Mit „Das gab´s früher nicht“ ist das letzte Wort noch nicht gesprochen Pardon geschrieben.

O- Ton Bernd-Lutz Lange

Und als solcher dieser will er gern wieder nach Mittweida kommen und noch einmal lesen, 2019 im Jahr seines 75 Geburtstages.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*