25 Jahre Karate-Do Rochlitz e.V.

Der 11. November 2017 ist ein ganz besonderer für den Karate-Do Rochlitz e.V.. Die Wände der Sporthalle „Am Regenbogen“ erzählen bildhaft aus der Geschichte einer der größten und erfolgreichsten Vereine der Muldestadt. 1992 haben diesen eine Handvoll Karatesportler aus der Taufe gehoben und bereiteten so den Weg zu Erfolgen auf nationalen und internationalen Parkett.

O- Ton Ralf Ziezio – Trainer und 1. Vorstand

Und nicht nur das Hanshi Fritz Nöpel, sowie Ludger und Judith Niemann waren als Gastrainer angereist. Sie leiteten den Jubiläumslehrgang an.

Diesem hatten die Mitglieder von klein bis groß schon lange entgegengefiebert. Den drei Trainern gelang es spielend, die Teilnehmer zu begeistern und in ihren Bann zu ziehen. Der Jubiläumslehrgang war einer von zahlreichen Highlights an diesem Wochenende, das in der Danprüfung am Sonntag einen würdigen Abschluss fand. Würdigung erhielten auch die Gastgeber von keinem geringeren als Großmeister Fritz Nöpel.

O- Ton Fritz Nöpel – Träger des 10.Dan und des Ehrentitels Hanshi

Einen schönen Tag erlebt haben auch die Vereinsmitglieder des Karate-Do Rochlitz e.V.. Ein Verein mit mehr als 200 Mitgliedern, wenig Nachwuchssorgen und engagierten Trainern.

O- Ton Ralf Ziezio

Seit 17 Jahren steht Ralf Ziezio dem Verein vor. Als er übernahm waren es ganze 46 Mitglieder im Verein. Trainiert wird hier getrennt nach Alter und Gürtelfarbe.

Und es gehört dazu, das die Jüngeren von den Erfahreneren lernen. Das eben auch Karateka wie Julius Lehmann, Valentin Leißner, Hieu Bui Tien, Giang Phung Ngujen schon Gruppen anleiten. Sicher eines der Geheimrezepte um das Miteinander zu fördern.

O- Ton Ralf Ziezio

Kurz vor den Vorführungen begann sich die Halle merklich zu füllen. Als Gäste waren neben Vertretern des Landessportbundes und der Stadt Rochlitz Eltern, Verwandte und Freunde der Sportler sowie Karate-Interessierte eingeladen.

Jede der einzelnen Gruppen hatte einen kleinen Part einstudiert. So wurden viele Facetten des Karate präsentiert. Die verschiedenen Kindergruppen zeigten Auszüge aus ihrem Training – Kihon, Kumite, Kata und Bunkai. Die Jugendlichen und Erwachsenen ergänzten Kumite Ura, Würfe und Selbstverteidigung. Dafür gab es den Applaus der Zuschauer.

Im Anschluss überreichte Fritz Nöpel als Vertreter des Deutschen Karate Verbandes die Ehrenmedaille in Silber und würdigte insbesondere das Engagement, welches in Rochlitz an den Tag gelegt wird. Thomas Buchmann der Vertreter des Landessportbundes Sachsen übergab das Qualitätssiegel „Verein vorbildliche Jugendarbeit“.

Bei all dem Erreichten, gibt es natürlich auch Ziele und Visionen im Karate-Do Rochlitz e.V. um auch Ausnahmeathleten wie Valentin Leißner, der sich für die Europameisterschaft qualifiziert hat, optimale Trainingsbedingungen bieten zu können.

O- Ton Ralf Ziezio

Den Abschluss der Vorführung gestalteten die befreundeten Taekwondo-Sportler des BSC Rochlitz, die mit ihren spektakulären Bruchtests und einem besonderen Geschenk für Staunen sorgten.

1 Kommentar zu 25 Jahre Karate-Do Rochlitz e.V.

  1. Nochmals einen recht herzlichen Glückwunsch an de Karate-Do Verein zum 25. Geburtstag.Wir waren zum Zuschauen gekommen -alles perfekt geplant und einstudiert; 200 Kinder wollen “ gebändigt sein „. Glückwünsche auch den “ Schwarzgurten “ zur bestandenen Gürtelprüfung ! Ich verfolge die Entwicklung des Vereins seit Beginn, gehört doch Michael Däumler noch zum “ Urgestein“ der Gründer, die bei Null angefangen haben. Ich kann nur sagen, ohne den nimmermüden Einsaz von Ralf wäre das nicht möglich gewesen ! Alle guten Wünsche für den Verein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*