Stadt- und Museumshaus in Waldheim eröffnet

Gut 100 Gäste waren am Freitag der Einladung zum Festakt anlässlich der Eröffnung des Stadt- & Museumshaus in Waldheim gefolgt. An der Feierstunde im Rathaus nahmen Vertreter aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben der Stadt Waldheim teil. Darunter auch Thomas Früh, Ministerialdirigent, Abteilung Kunst aus dem Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, und Wolfgang Kalus vom Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen.

Mehr als 1,8 Millionen Euro hat die denkmalgerechte Sanierung des ehemaligen Tuchmacherhauses gekostet, betonte Bürgermeister Steffen Ernst in seiner Rede. Der Großteil kam von Bund und Land, der Eigenanteil der Stadt betrug mehr als 782.000 Euro. Mit dem Ergebnis zeigte sich das Stadtoberhaupt mehr als zufrieden.

O-Ton Steffen Ernst – Bürgermeister Stadt Waldheim

Das neue Stadt- und Museumshaus repräsentiert im Wesentlichen den Zustand des Tuchmacherhauses um 1861, weiß die Museumsleiterin. Funktional gliedert es sich in drei Teile.

O-Ton Katja Treppschuh – Leiterin des Stadt- und Museumshauses

Hier erwartet den Besuchern in drei Ausstellungsräumen die Dauerausstellung zu Waldheims berühmten Sohn Georg Kolbe. In drei Räumen werden 21 Stadteigene Werke und Leihgabe des Kolbemuseums Berlin gezeigt.

Die Räume thematisieren Tanz- und Bewegung, Porträt und Werk und Stil im Schaffen Georg Kolbes.

Im Dachgeschoss widmet sich eine Ausstellung unter dem Motto: „Aus Waldheim in die Welt“ der Stadtgeschichte.

O-Ton Katja Treppschuh

Nach der Innungsgeschichte der Tuchmacher und Leineweber soll im Frühjahr der nächste Koffer folgen. Ca. alle sechs Monate öffnet sich ein weiterer Koffer. Thematisch widmen diese sich dem Prozess von der Erfindung der Zahnseife hin zur Marke Florena, der Justizvollzugsanstalt, der Industrialisierung von Waldheim sowie dem Leben und Wirken von Persönlichkeiten aus Kunst und Bildung mit Waldheimer Wurzeln.

Die Gäste am Freitagabend zeigten sich begeistert und wünschten dem Haus und dem Projekt alles Gute.

O-Ton Ekkehart Stark – Maler und Grafiker

O-Ton Susanne Tiesler – Schloßleiterin Burg Kriebstein

O-Ton Thomas Gogolla – Vorstand Sparkasse Döbeln

O-Ton Dr. Andrea Büsing-Kolbe – Großnichte von Georg Kolbe

O-Ton Steffen Ernst

Begleitend zur ständigen Ausstellung wird es eine Sonderausstellung geben, die sich mit der Baugeschichte des Gebäudes befasst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*