Auszeichnung des Ehrenamtlers Günter Zeugfang

Günter Zeugfang – 04741 Roßwein –  Engagement zur Erhaltung der Wanderwege auf dem Hartenberg, ehrenamtliche Tätigkeit (Basteln mit Naturmaterialien) in der Kita „Bussi Bär“

Ehrenamtler: Günter Zeugfang, Dr. Matthias Rößler (li), Sozialministerin Barbara Klepsch (re)

Herr Zeugfang wendet sich nach seinem Renteneintritt den Wanderwegen in und um Roßwein herum zu, damit die reizvollen Gebiete in und um Roßwein nicht in Vergessenheit geraten. Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes ist Herr Zeugfang als Projektkoordinator freiwillig ehrenamtlich tätig.

Entsprechende Weiterbildungen zum Thema Waldpflege werden von ihm besucht. Gemeinsam mit Personen, die auf dem Baubetriebshof Sozialstunden ableisten oder mit Flüchtlingen, die derartige Arbeiten durchführen dürfen, macht Herr Zeugfang die Wege wieder begehbar.

Dabei werden unter seiner Anleitung z. B. leicht begehbare Treppen, wie auch Verrohrungen zum Ableiten von Wasser angelegt. Inzwischen sind allein auf dem Hartenberg über 8 km Wanderweg wieder instandgesetzt, d. h. Rasen gemäht, Wasser abgeführt, Äste abgeschnitten, Steigungen bei Bedarf mit Stufen versehen.

Herr Zeugfang selbst sagt, dass es sein schönster Dank sei, wenn die Kinder der Waldkindergruppe aus der Kita „Bussi Bär“ ihm zujubeln und ihm ihre Entdeckungen stolz präsentieren, Dinge, die er ihnen vorher gezeigt hat. Gelegentlich basteln er und seine Frau auch mit Naturmaterialien mit den Kleinen und diese tragen es dann voller Stolz erst zu ihrer Erzieherin und dann zu ihren Eltern. Mit seinem Engagement bringt Herr Zeugfang der Stadtbevölkerung ihre Heimatstadt wieder etwas näher und trägt dazu bei, dass Roßwein als Wohnort attraktiver wird.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*