Neujahrsempfang Mittweida

Seit Jahren ist er im Veranstaltungskalender fest integriert, der Neujahrsempfang des Mittweidaer Oberbürgermeisters. Fast 600 Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben waren am 05. Januar in die Mehrzweckhalle gekommen.

Sie nutzten die Gelegenheit, so wie der Oberbürgermeister auch, für gute Gespräche und einen Rückblick auf das vergangene Jahr.

O-Ton Ralf Schreiber – Oberbürgermeister der Stadt Mittweida

Zu Beginn seiner Neujahrsansprache widmete sich der Oberbürgermeister traditionell der internationalen und Bundespolitik. Dabei zitierte er Hans-Dietrich Genscher – „es kann ohne Russland keine dauerhafte Sicherheitsarchitektur geben.“

Zum Thema Bundestagswahl und Aufarbeitung der Ergebnisse fand er klare Worte:

„Es wäre doch naiv, wenn man den Wählerinnen und Wählern unterstellt – was oft geschieht – dass die Wahlentscheidung nur auf Grund der aktuellen wirtschaftlichen Situation getroffen würde. Denken wir doch an die Euro-Krise, die Energiewende, die Grenzöffnung, veränderte innere und äußere Sicherheit – das Alles hat Auswirkungen darauf, wie unsere Bürger die Zukunft für sich und Ihre Kinder sehen. Und wir müssen uns die Frage stellen: Wurde da nachvollziehbar und für eine positive Perspektive unseres Landes sinnvoll gehandelt und wurden Entscheidungen adäquat kommuniziert? Und – darüber hinaus bin ich davon überzeugt, dass Wahlentscheidungen auch durch das Gefühl der persönlichen Wertschätzung beeinflusst werden.“

Natürlich schaute der Oberbürgermeister auch auf seine Stadt und die Aufgaben im neuen Jahr.

O-Ton Ralf Schreiber

Die Bürgerbeteiligung, über das Ehrenamt hinaus, ist für den Oberbürgermeister auch 2018 immens wichtig. Dazu hat er auch klare Vorstellungen.

O-Ton Ralf Schreiber

Für das neue Jahr hat der Mittweidaer Oberbürgermeister nicht nur Wünsche für seine Stadt, sondern auch die passenden Adressen dazu.

O-Ton Ralf Schreiber

Im Anschluss an die Rede des Oberbürgermeisters blieb Zeit für Gespräche. Musikalisch untermalt wurde der Abend von Johannes Hähle und Ulli Klobe mit Gitarre, Klavier und Cajon.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen