Deutsche Jugendhallenmeisterschaften

Zu den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften am vergangenen Wochenende in der Leichtathletikhalle Bandberge in Halle, starteten mit Sandy Uhlig, Julia Neuhaus, Emilie Jänsch, Vanessa Herzog (alle LV Mittweida 09) und Charlotte Handke (VfA Rochlitzer Berg) insgesamt fünf Athleten der LG Mittweida. Dazu gab es eine Medaille und zusätzlich eine Platzierung unter den besten Acht durch Sandy Uhlig.

Es war wieder einmal der letzte Versuch in dem es um alles ging. Im Diskuswurffinale der weiblichen Jugend U20 liegt Sandy Uhlig mit 45,95m auf Rang 6. Diese Leistung spiegelte leider nicht ihr wahres Leistungsvermögen wieder. Doch der letzte Versuch stand eben noch aus. Hier schleuderte sie die 1kg Diskusscheibe auf die neue Bestleistung von 48,72m und schob sich auf den Silberrang, was gleichzeitig die Teilnahme am Länderkampf zwischen Deutschland, Frankreich und Italien im Französischen Nantes bedeutet. „Es war schon ein echter Krimi, den Sandy uns da geliefert hat. Im Einwerfen sah alles sehr gut aus. Doch im Wettkampf begann sie mit einem ungültigen Versuch und kam als sechste und 44,96m knapp in den Endkampf der besten acht Athleten, das sie es wieder im sechsten Versuch macht damit hatte ich wirklich nicht gerechnet.“ So ihr Trainer Michael Sperling.

„Ich bin total glücklich und darf jetzt am Freitag nach Nantes fliegen, damit hätte ich nicht gerechnet, da das Feld schon sehr stark ist und ich in der U20 dem jüngeren Jahrgang angehöre,“ so Sandy kurz nach dem Wettkampf.

Einen Tag vorher sicherte sich Sandy auch schon mit neuer Bestleistung von 13,34m einen guten siebten Platz im Kugelstoßen.

Ihre ersten Erfahrungen sammelte Julia Neuhaus über die 400m flach bei einer Deutschen Meisterschaft. Mit 60,21s blieb sie leider knapp eine Sekunde über ihrer Bestleistung und wurde 19.

Die 4x200m Staffel mit Vanessa Herzog, Charlotte Handke, Emilie Jänsch und Julia Neuhaus legte richtig gut los. Auf dem Weg zu einer neuen Bestzeit, bremste sie leider ein Missgeschick beim letzten Wechsel zwischen Emilie und Julia aus, leider verloren sie den Stab und wurden Disqualifiziert.

„Diese Meisterschaft hat gezeigt, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben, damit die Leistungen stabiler abgerufen werden können und wir hoffen das im Sommer mit Florian Heinich noch ein heißes Eisen im Sprint wieder im Kampf um gute Platzierungen mit eingreifen kann.“ So das Fazit des verantwortlichen Trainers Michael Sperling.

1.v.l. Emilie Jänsch beim Staffellauf
Foto: Michael Sperling – LV Mittweida 09
1.v.l. Sandy Uhlig bei der Diskuswurf Siegerehrung
Foto: Michael Sperling – LV Mittweida 09

Quelle: LA des LV Mittweida 09

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen