TANDEM Sachsen im Landkreis Mittelsachsen gestartet – neue Chancen für Familien

Im Februar 2018 startete ein neuartiges Förderprogramm für Familien im Landkreis Mittelsachsen. In mittelsächsischen Städten und Gemeinden leben langzeitarbeitslose Eltern, die trotz guter Arbeitsmarktlage und sinkender Arbeitslosigkeit noch keinen Arbeitsplatz finden konnten. Das Modellprogramm TANDEM des Freistaates Sachsen richtet sich an Elternpaare und Alleinerziehende, die mit ihren Kindern in Bedarfsgemeinschaften leben und damit auf Leistungen des Jobcenters angewiesen sind.

Um was geht es konkret?

Im Unterschied zu anderen Fördermaßnahmen steht bei TANDEM Sachsen die gesamte Familie im Vordergrund der Förderung und Unterstützung. Jedes Familienmitglied wird nach seinen individuellen Bedürfnissen gefördert, umso den Anspruch auf gesellschaftliche und berufliche Teilhabe im Sinne von Integration in Ausbildung, Beschäftigung und Bildung zu realisieren. Weitere Intentionen des Förderprogramms sind die Alltagsstrukturen der teilnehmenden Familie zu stabilisieren, Bildungschancen zu erhöhen sowie verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit, Hilfebedürftigkeit und Stigmatisierung zu durchbrechen und insbesondere die Erwerbschancen der Eltern auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu erhöhen. 

Wie erfolgt die Umsetzung?

Zur Umsetzung in Mittelsachsen wurde als Projektträger das CJD Sachsen – eine Einrichtung des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. – beauftragt. Es gibt landkreisweit zwei Projektstandorte, jeweils einer in Freiberg (Domgasse 2a) und einer in Döbeln ab 1. März (Obermarkt 14). Beratungsteams des beauftragten Trägers – in der Regel Sozialpädagogen und Psychologen – begleiten und unterstützen die Eltern und ihre Kinder gleichermaßen. Durch Kooperation mit Fallmanagern des Jobcenters und Beratern des örtlichen Jugendamtes erfolgt über die Regelangebote hinaus ganzheitliche Betreuung.

Was können teilnehmende Familien erwarten?

Das Modellprojekt beinhaltet umfassende Lebenskompetenzförderung in jeglicher Hinsicht. Ziel ist es, durch gezielte Aktivierung, Beschäftigungs-und Arbeitsmarktförderung mindestens ein Elternteil in ein nachhaltiges Beschäftigungsverhältnis zu vermitteln. Gleichzeitig erhalten Kinder und Jugendliche der teilnehmenden Familien bestmögliche Förderung im Hinblick auf die Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen. Das können Angebote zur individuellen Lernförderung, Prävention und Gesundheitsförderung oder auch Angebote in kreativen, sportlichen oder künstlerischen Bereichen sein. Je nach Alter der Kinder oder Jugendlichen wird auch die Lebensphase des Überganges von Schule in Ausbildung, Studium und Beruf unterstützt und gefördert. Familien, die an einer Teilnahme an TANDEM interessiert sind, können sich an ihre zuständige Integrationsfachkraft im Jobcenter Mittelsachsen wenden.

Hintergrundinformation:

TANDEM Sachsen wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Landesmitteln des Freistaates Sachsen in einem Zeitraum von drei Jahren gefördert. Grundlage der Zusammenarbeit vor Ort bildet eine Kooperationsvereinbarung zwischen Projektträger, Jobcenter und Jugendamt.

Quelle: Landratsamt Mittelsachsen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen