Stadtrat Rochlitz

Bei seiner 41. Sitzung, am letzten Dienstag, beschloss der Rochlitzer Stadtrat, einheitlich, die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan der Großen Kreisstadt Rochlitz für das Haushaltsjahr 2018 sowie den Finanz- und Investitionsplan bis zum Jahr 2021.

Im Vorfeld der Abstimmung nahm der Oberbürgermeister den Tagesordnungspunkt über Einwände zur Haushaltssatzung und zum Haushaltsplan von der Tagesordnung, denn es gab keine.

Auf Anfrage von Stadträtin Jana Lang, wie viel Rochlitzer Einwohner von ihrem Recht der Einsichtnahme Gebrauch gemacht haben. „Leider keiner“ bekam sie zur Antwort.

Die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Haushaltsplanes 2018 erfolgte vom 07. bis 15. Februar Einwohner und Abgabepflichtige hatten für die Dauer von 14 Arbeitstagen die Möglichkeit Einwendungen zu erheben.

Ein weiteres Thema war der Beschluss über die Polizeiverordnung der Großen Kreisstadt Rochlitz als Ortspolizeibehörde zugleich erfüllende Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft mit den Gemeinden Königsfeld, Seelitz und Zettlitz. Diesen fasste der Rat mehrheitlich zu.

2018 wird es nur zwei verkaufsoffene Sonntage in der Großen Kreisstadt Rochlitz geben, da auch nur zwei in Abstimmung mit dem Gewerbeverein beantragt wurden.

Somit können die Läden zusätzlich am Sonntag, des 17. Juni zum 3. Fürstenzug zu Rochlitz & Seelitz und 09. Dezember, am Sonntag zum Rochlitzer Weihnachtsmarkt, öffnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*