Kreisstraßenbau 2018

Auch für 2018 sind mehrere Bauprojekte im Bereich der Kreisstraßen geplant. Dazu hat der Kreis ein rund 13,8 Millionen  Euro teures Paket geschnürt und in den Haushalt eingestellt. Die Umsetzung erfolgt in vier großen Schwerpunktgebieten

O- Ton Claudia Richter – Referatsleiterin Landratsamt Mittelsachsen

Eine Maßnahme in der Region, die über dieses Gesetz realisiert wird, ist der grundhafte Ausbau Kreisstraße 7530 in der Ortslage Forchheim.

O- Ton Claudia Richter

Die Ortsdurchfahrt wird während der Baumaßnahme voll gesperrt. Warum, das erklärt die Referatsleiterin Straßenbau und Straßenverwaltung im Landratsamt Mittelsachsen.

O- Ton Claudia Richter

Ein grundhafter Ausbau der Kreisstraße erfolgt derzeit in Kiebitz auf der K 7545, auf der K 7712 in Niederschöna oder auf der K 8294 in Geringswalde.

O- Ton Claudia Richter

Zeitnah begannen die Arbeiten an der Kreisstraße 7597 in der Ortslage Gleisberg. Es ist eine Maßnahme der Hochwasserschadensbeseitigung.

O- Ton Claudia Richter

Die Winterpause ist auch in Kriebstein beendet. Mit einem Volumen von 1,3 Millionen Euro steht eine größere Maßnahme kurz vor dem Abschluss.

O- Ton Claudia Richter

Damit ist der Ausbau der Kreisstraße 8215 aber noch lange nicht abgeschlossen. Die nächste Etappe kündigt sich an.

O- Ton Claudia Richter

Ähnlich ist der Stand für die K8212, die Waldheimer Straße in Mittweida.

O- Ton Claudia Richter

Fakt ist, für die Umsetzung seiner Bauprojekte im Bereich Kreisstraßen stehen im Haushalt insgesamt rund 13,8 Millionen Euro bereit.

Übrigens die Beseitigung von Frostschäden auf den Kreisstraßen werden nicht über diese Haushaltsstelle finanziert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen