Ausstellung 40 Jahre – der erste Deutsche im Weltall

Am 26. August ist es genau 40 Jahre her das der erste Deutsche ins Weltall flog. Mit dem Raumschiff Sojus 31 und Kommandant Valery Bykowski dockte Siegmund Jähn an die sowjetische Raumstation Salut 6 an. 7 Tage, 20 Stunden, 49 Minuten und 4 Sekunden dauerte der Aufenthalt des ersten Deutschen im All. Während der 125 Erdumkreisungen führte Jähn zahlreiche Experimente durch. An seinen und weitere Flüge Deutscher ins All, erinnert die neue Ausstellung in der Sparkasse Mittweida. Die Eröffnung fand unter reger Anteilnahme am Abend des 13. März statt.

Auf die Idee kam Tassilo Römisch vom Raumfahrtmuseum Mittweida. Er initiierte und konzipierte die Ausstellung.

O-Ton Tasillo Römisch – Kurator der Ausstellung Gründer des Raumfahrtmuseums

Unterhaltsam führte er die Gäste durch die Ausstellung. Leider konnte es Siegmund Jähn nicht ermöglichen nach Mittweida zu kommen. Dafür wurde Tassilo Römisch vom Jähnschen Kosmonauten-Double begleitet. Und das sehr zur Freude der Gäste. Er berichtete auch davon wie er erfuhr, wer als erster Deutscher in den Kosmos fliegt.

O-Ton Eberhard Köllner – Double-Kosmonaut von Sigmund Jähn

Der 81-jährige Siegmund Jähn und der 79-jährige Eberhard Köllner stehen heute noch in regen Kontakt.

O-Ton Eberhard Köllner – Double-Kosmonaut von Sigmund Jähn

Zu den Highlights der Ausstellung gehören u.a: der Fliegerhelm von Sigmund Jähn, ein originaler russischer Sokol-Raumanzug, Flaggen aus der DDR und der BRD, die auf der Raumstation Salut 6 und auf dem Space Shuttle mitgeflogen sind sowie ein „geschmuggelter“ Wimpel des FC Carl Zeiss Jena, Gegenstände, die das Leben in der Schwerelosigkeit anschaulich illustrieren, sowie Souvenirs und Erinnerungsstücke aus der Sammlung Tassilo Römischs.

Die Ausstellung berichtet aber nicht nur über die bisher elf Deutschen im All und ihre Missionen. Sie widmet sich auch dem Thema „Mittweida und die Raumfahrt“.

O-Ton Tassilo Römisch – Kurator der Ausstellung Gründer des Raumfahrtmuseums

Die Ausstellung endet am 12. April in Mittweida, dem Tag der Kosmonauten. Sie geht dann weiter nach Chemnitz und Dresden und wird ab Ende August in Berlin zu sehen sein. Bis dahin ist die Ausstellung für Interessierte Besucher kostenfrei im Rahmen der Geschäftszeiten der Sparkasse in Mittweida geöffnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen