Talsperrenfest Kriebstein

Die Roßweiner Spielleute sorgten am Samstagnachmittag für den musikalischen Startschuss zur Bootsparade im Rahmen des Kriebsteiner Talsperrenfestes.

Traditionell findet das Fest, während der Schulferien, am letzten Wochenende im Juli statt. Es ist ein Höhepunkt in der Saison des Talsperrenzweckverbandes.

Ab 15.00 Uhr gaben Roßweiner Spielleute an der Bühne des Besucherzentrums ein kleines Platzkonzert. Derweil füllten sich die Motorschiffe „Hainichen“ und „Kriebstein“ mit Musikern und Fahrgästen. Die „MS Hainichen“ lief als erste mit dem „Brass & Swing Orchester Ottendorf e.V.“ in Richtung Lauenhain aus.

Auf der Seeterrasse lud „Fränki“, das Maskottchen der Landesgartenschau 2019 in Frankenberg, schon Gäste für 2019 ein.

Indes marschierten auch die Roßweiner Spielleute zu ihrem Boot, dem Fährschiff „Höfchen“, um ebenfalls Kurs zum Stellplatz in Lauenhain zu nehmen.

Währenddessen lief im Festgelände zwischen Seeterrassen und Seebühne das Rahmenprogramm weiter. An den „Seeterrassen“ gab es ein „feucht-fröhliches“ Kinderprogramm. Wem der Schwamm zu nass war, der war bei der Puppenbühne „Spindler“ oder bei „Märchenfee Lia“ gut aufgehoben.

Auf der Seebühne nahm Neptun vom Geringswalder Faschingsclub wieder Täuflinge in sein Reich auf.

16.20 Uhr startete unterhalb des Wappenfelsens in Lauenhain die Bootsparade mit dem Ziel Hafen Kriebstein. Mehr als 200 Wasserfahrzeuge bildeten eine bunte Schiffskarawane. Gemächlich zogen die Wasserfahrzeuge auch an der Bootsanlegestelle in Höfchen vorbei und bekamen ein Ständchen der Musiker vom Singer-Songwriter-Sommercamp im Rahmen des Symposiums „Kunst am Wasser“ mit auf den Weg.

Die Bootsparade und das Feuerwerk sind zwei der festen Größen im Programm des Talsperrenfestes. Letzteres wurde wegen der erhöhten Waldbrandgefahr durch eine Lasershow auf der Seebühne ersetzt und laut Zweckverband von den Gästen gut angenommen.

Mit der Besucherresonanz allerdings war Verbandschef Thomas Caro in diesem Jahr nicht zufrieden. 3800 Besucher kamen am Sonnabend, und am Sonntag gut 1900. Das seien deutlich weniger als die Jahre zuvor. Positiv war die Auslastung der Schiffe zu den Rundfahrten, sagte Caro auf Nachfrage von Mittelsachsen TV.

Die Bootsparade war ein Augen- und Ohrenschmaus. Auf den Schiffen des Zweckverbandes spielten Blasorchester und Fanfarenzüge. Sie sorgten zu Wasser für Unterhaltung.

An Land taten das Gruppen wie die TrioB XL-Partyband. Die 4 Musiker spielten feinste Livemusik. Oldies, Rock- und Popsongs zum Tanzen, Feiern, Zuhören und Wohlfühlen waren angesagt beim Talsperrenfest am vergangenen Wochenende in Kriebstein.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen