Waldheimer feiern 28. Stadtfest

Mit einem Schlag stach Waldheims Bürgermeister Steffen Ernst das Fass Freibier an. Gemeinsam mit Harry Reitmeier dem Bürgermeister der Partnerstadt Landsberg am Lech verteilte er die 30 Liter Gerstensaft an die Festbesucher. Zuvor hatten die beiden Bürgermeister das 28. Waldheimer Stadtfest eröffnet.

Für den musikalischen Start auf dem Waldheimer Markt sorgten „Almost Dead“ – die Rock Cover Band aus Mittweida. Rockklassiker von den Stones bis zu ACDC coverte die, nach eigener Aussage, coolste Rockband Mittweidas. Natürlich gab es auch aktuellere Musik.

2008 als Professorenband gegründet, hat „Almost Dead“ inzwischen durch einige Musikerwechseln eine Verjüngung erfahren. Das ganz große Publikum blieb an diesem Abend allerdings aus. Gefeiert wurde trotzdem.

Das 28. Waldheimer Stadtfest präsentierte auf zwei Bühnen mehr als 25 Acts. Einer davon war MerQury. Die Queen-Tribute Band aus Dresden heizte dem Publikum auf der zweiten Bühne am Oberwerder mächtig ein.

Dabei wechselten sie sich mit EX- Radio Moderator Thomas Böttcher ab. Mit „Böttcher legt uff“ lieferte er die Warm up Party für „MerQury“. Dem Publikum gefiel, was der nicht mehr im Radio aktive Böttcher auflegte.

„Radio Gaga“ der Titel gehörte an diesem Abend natürlich auch zur Queen-Show, perfekt intoniert vom dem aus Montreal stammenden Sänger Johnny Zatylny.

Das Queen- Cover „MerQury“ ist seit 27 Jahren inzwischen auch weltweit unterwegs. Mehr als 1500 Shows in 16 verschiedenen Ländern haben „MerQury“ schon gespielt , verrät die Homepage der Band. Die Musiker der Band waren außerdem Hauptakteure in dem Erfolgsmusical „We are the Champions“, welches von mehr als 150.000 Fans in ganz Europa gefeiert wurde. Auch Waldheim feierte MerQury.

Das in den Abendstunden gut frequentierte Fest zollte am Tag Tribut. Denn bei über 30 Grad kamen nicht ganz so viele Besucher. Allerdings zog der deutsche Schlager vertreten durch Uwe Jensen und Maja Catrin Fritsche das Publikum an.

Davon hätten sich auch die Schausteller am Oberwerder mehr gewünscht. Die, die da waren, hatten die Qual der Wahl. Sie konnten das große Los ziehen oder ins Schwarze treffen.

Vor der Bühne am Oberwerder gab es mit dem DS Tanzstudio die New Fitness Revolution. Bei mehr als dreißig Grad floss der Schweiß in Strömen. Die Hitze brachte aber auch die Organisatoren zum Schwitzen. Sie und die Festgäste mussten auf das Feuerwerk verzichten, dafür gab es zum Abschluss des Stadtfestes eine Lasershow. Und trotzdem man soll die Feste feiern wie sie fallen. Waldheim hat gefeiert.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen