Neue Notfallaufnahme an der HELIOS Klinik Leisnig

Die HELIOS Klinik Leisnig hat eine neue Notfallaufnahme. Am Donnerstag Vormittag fand die feierliche Eröffnung statt. Daran nahmen Vertreter der Landes-, Bundes- und Regionalpolitik sowie Vertreter der HELIOS Kliniken teil. Der Erweiterungsbau südwestlich der bestehenden Notfallaufnahme erfolgte auf Grund steigender Notfallzahlen und aktueller Anforderungen.

Der entstandene Neubau der Notaufnahme wird den steigenden Patientenzahlen der HELIOS Klinik Leisnig gerecht, heißt es in einer Meldung aus dem Gesundheitsministerium. 
Die Investitionen in den Erweiterungs- und Umbau betrugen 3,3 Millionen Euro. Der Freistaat Sachsen beteiligte sich mit 2,4 Millionen Euro daran. 
Die Bauzeit lag bei gut einem Jahr.

Die Notfallaufnahme in Leisnig wurde durch den Anbau erweitert und dabei die räumliche Anordnung und Wegeführung beim Umbau mit dem bestehenden Teil zusammengeführt.

Das HELIOS Klinikum Leisnig ist ein Krankenhaus der Regelversorgung mit 175 Betten in den Fachgebieten Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Allgemeinmedizin sowie Kinder- und Jugendmedizin.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen