25. Landeswettbewerb „Schönste Erntekrone – schönster Erntekranz Sachsens“

So sehen Sieger aus. Die schönste Erntekrone 2018 führte den großen Festumzug beim 21. Sächsischen Landeserntedankfest in Coswig an. Diese Krone, gefertigt vom sorbischen Dorfverein „Domizna“, wurde von der Fachjury beim 25. Landeswettbewerb „Schönste Erntekrone – schönster Erntekranz Sachsens“ zu eben dieser gekürt.

Die Meinung der Jury teilten auch die Besucher der Ausstellung, welche sich bei an der Wahl ihrer Publikumslieblinge beteiligten. Insgesamt waren das 2002. 40 Strohige Schönheiten standen in den Kategorien schönste Erntekrone, Schönster Erntekranz und erstmalig im Freestyle zur Wahl. Ausrichter des Wettbewerbs ist der Sächsische Landfrauenverband.

Die Festveranstaltung dazu fand im Beisein des Sächsischen Landwirtschaftsministers Thomas Schmidt, der Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes Brigitte Scherb und weiteren Persönlichkeiten in der Peter-Pauls Kirche Coswig statt. In der Kategorie Schönster Erntekranz hatte Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal die Nase vorn. Sie erhielt auch den Publikumspreis in dieser Kategorie.

Außerdem gewann sie auch in der Kategorie „Freestyle“ den Jury, sowie den Publikumspreis. Dafür gab es anhaltenden Beifall in der Peter-Pauls Kirche Coswig. Im Gegensatz zur Kategorie „Traditionell“, bei der nur Getreidearten und Bänder Anwendung finden dürfen, sind im Freestyle auch andere Materialien erlaubt – Bedingung allerdings ist, dass die Kränze und Kronen einen Bezug zu Landwirtschaft, Garten- oder Weinbau haben müssen. Unter den Preisträgerinnen war mit Karin Tast aus Waldheim auch eine Mittelsächsin dabei. In der Kategorie Freestyle kam ihr Kranz auf Platz 3.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen