Patientenforum zum Thema Behandlungsmöglichkeiten bei gutartigen gynäkologischen Erkrankungen

Veranstaltungsdaten in Kürze:

Was: „Behandlungsmöglichkeiten bei gutartigen gynäkologischen Erkrankungen“

Wann: Mittwoch 17.10.2018, 17.00 Uhr

Wo: Krankenhaus Mittweida, Großer Konferenzraum, Hainichener Straße 4 – 6, 09648 Mittweida

Zu starke Regelschmerzen, Blutungen, Druck im Unterleib oder gar ein unerfüllter Kinderwunsch – vielleicht steckt ein Tumor dahinter. Die meisten Erkrankungen in der Frauenheilkunde sind jedoch gutartig.

Die häufigste gutartige Erkrankung der Gebärmutter besteht in der Bildung von Myomen (gutartige Muskelknoten). Falls diese zu Beschwerden führen und vorangegangene medikamentöse Behandlungen keine Linderung der Symptome erreichen konnten, sollte ein operativer Eingriff erwogen werden. Die Frauenklinik im Klinikum Mittweida hält dafür ein umfassendes chirurgisches Leistungsspektrum vor, über welches Chefarzt Gunnar Fischer am 17.10.2018 im kommenden Patientenforum informieren möchte. Modernste minimalinvasive Operationsmethoden sind seit Jahren etabliert. „Nur selten ist bei gutartigen Erkrankungen in der Frauenheilkunde ein Bauchschnitt erforderlich. Bevorzugt werden gynäkologische Operationen von der Scheide aus durchgeführt.“ erklärt Fischer. „Diese Form der Operation bietet den Vorteil einer noch schnelleren Genesung. Auch der stationäre Aufenthalt ist hierbei kürzer als bei einer mittels Bauchschnitt durchgeführten Operation.“

Im Patientenforum werden neben gutartigen Erkrankungen der Gebärmutter und der Eierstöcke auch Behandlungsmöglichkeiten bei Gebärmuttersenkung und Inkontinenz dargestellt. Die Mittweidaer Frauenklinik ist in der Urogynäkologie spezialisiert und bietet hervorragende operative Behandlungsmöglichkeiten auf diesem Gebiet. Es gibt sowohl bei der Senkung als auch bei der Inkontinenz mehrere Arten und verschiedene Ausprägungen. „In der Regel hält eine zu hohe Hemmschwelle die Betroffenen davon ab, derartige Probleme bei ihrem Frauenarzt anzusprechen und eine Behandlung anzustreben. Entscheidend, ob und auf welche Weise das Krankheitsbild behandelt wird, ist stets die Lebensqualität“, so Chefarzt Gunnar Fischer.

Während und nach dem Vortrag werden individuelle Fragen beantwortet und es besteht ausreichend Zeit zur Diskussion. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Quelle: Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen