Erste Lesung Haushaltsplanentwurf 2019 in Rochlitz

Die 1. Lesung zum Haushaltsplanentwurf für 2019 stand auf der Tagesordnung der 47. Sitzung des Rochlitzer Stadtrates. Manuela Bartel, Sachbearbeiterin in der Finanzverwaltung der Stadt, präsentierte den Räten das Zahlenwerk. Laut dem Entwurf stehen im Rochlitzer Haushalt 2019 den Gesamtaufwendungen von ca. 11,77 Millionen Euro Gesamterträge von ca. 11,19 Millionen Euro gegenüber.

Daraus ergibt sich ein Defizit von ca. 579.000 Euro. Im Fehlbetrag enthalten ist der Saldo aus Abschreibungen und aufgelösten Sonderposten. Er wird mit dem Basiskapital verrechnet und damit der Haushalt ausgeglichen sowie die ca. 250.000 Euro der Rücklage zugeführt. Rund 6 Millionen Euro insgesamt hat die Stadt Rochlitz 2019 für Investitionen eingeplant.

Die Summe versteht sich abzüglich der Fördermittelbeträge und beinhaltet die Überträge aus 2018. Die größten Posten 2019 sollen mit rund 1,2 Millionen Euro auf die Sanierung der Bibliothek und den Umbau des Gebäudes Poststraße 18/20 zum Hort entfallen. Dafür stehen knapp eine Million Euro zu Buche. Einen Betrag von 750.000 Euro haben die Rochlitzer 2019 für die Erschließung des Wohngebietes am Weinberg eingeplant.

Die Erschließung hat bereits begonnen. 2019 soll sie beendet werden. Für das kommende Jahr rechnet Rochlitz mit Steuereinnahmen von mehr 4,15 Millionen Euro. Der Hebesatz der Grundsteuer A und B bleiben unverändert. Neue Darlehen wird die Stadt nicht aufnehmen. Damit ist und bleibt Rochlitz schuldenfrei.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen