Märchenhaftes Nachtshopping in Mittweida

Unter dem Motto „Knusper, Knusper Knäuschen“ konnten sich die Besucher des Mittweidaer Nachtshoppings auf die Vorweihnachtszeit einstimmen. Der neue, schicke Freizeit Franz wurde zur Hochburg der Heimlichkeit, denn hier entstanden schon die ersten Geschenke für das Weihnachtsfest. Draußen wurde es derweil ein wenig gruslig, denn der obligatorische Lampionumzug lag ganz in Hexenhand. Und so zogen die kleinen und großen Lichterboten durch das zauberhafte Zentrum der Zschopausstadt.

Natürlich ging es nicht musikalisch um Lebkuchen. Wie am Hexenhaus, gab es auch Lebkuchen an der Bude des Gewerberings. Hier konnten die jüngsten Gäste ihre schönsten Lebkuchen-Motive abgeben oder malen und an die Wand der Marktbude pinnen. Am Ende waren es 12 Bilder, vier der Werke wurden prämiert. Die kleinen Künstler erhielten dafür einen Gutschein.

In den Straßen und Geschäften ging es unterhaltsam zu. Musik und gute Laune und interessante Angebote lockten die Nachtschopper zwischen Weber und Rochlitzer Straße in die Geschäfte mit der Fackel. Pfefferkuchen und Glühwein waren inklusive und wer es geschmacklich etwas herzhafter haben wollte, auch der kam auf seine Kosten. Wer´s verpasst hat, hat im Frühjahr beim 24. Mittweidaer Nachtshopping erneut die Chance. Für Weihnachtsgeschenke lohnt es sich schon eher wiederzukommen.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen