Suchtstatistik 2017 vorgestellt

Alkohol bleibt die Droge Nummer 1 im Landkreis Mittelsachsen. Das geht aus der Suchtstatistik 2017 hervor, die heute vorgestellt wurde. Dabei werden die  Beratungsgespräche in den Suchtberatungsstellen sowie die Behandlungen im Fachkrankenhaus Hochweitzschen ausgewertet. „Die Dunkelziffer ist weitaus höher, denn wir können nur die Menschen erfassen, die sich Hilfe suchen“, so der zweite Beigeordnete Jörg Höllmüller. Er verwies auf das Hilfesystem im Landkreis Mittelsachsen mit mehreren Suchtberatungsstellen und ein ausgebautes gemeindepsychiatrisches Netzwerk. „Es ist für die Betroffenen ein großer Schritt sich einzugestehen, dass sie eine Beratung benötigen. Einen Impuls setzen dabei oft Angehörige, die ebenfalls die Beratungsstellen aufsuchen“, erklärt der Psychiatriekoordinator im Landkreis Matthias Gröll.

Rund 1200 Fälle der Alkoholsucht wurden registriert, Schwerpunkt bilden hier die Altersspannen zwischen 18 und 55 Jahren. Bezüglich des Tabakkonsums weist die Statistik 561 und in der Gruppe „andere Stimulanzien“ 351 Fälle aus. „Dazu gehört auch die Droge Crystal, daher haben wir hier eher Jüngere erfasst“, so Gröll weiter. Gleiches gelte bei Cannabinoide mit 190 Fällen. „Die Breite der Suchterkrankungen ist groß. Auch zur exzessiven Mediennutzung suchten bereits Menschen die Beratungsstellen auf“, ergänzt der zweite Beigeordnete. Gröll erklärt gegenüber den Medien, dass Suchterkrankungen eher schleichend verlaufen und es wichtig sei, die Betroffenen ruhig und besonnen auf dieses sensible Thema anzusprechen. „Es ist natürlich immer ein Grat, wann beginnt Sucht – kann man auch einen Tag zum Beispiel auf Alkohol verzichten“, verdeutlicht Gröll. Er appelliert sich offen damit auseinanderzusetzen und bei Bedarf das vertrauliche Gespräch der Beratungsstellen zu suchen.

Adressen der Suchtberatungsstellen:

Standort der Einrichtung Ansprechpartner/Tel./Email                                                       (auch Vermittlung zu den Außenstellen) Anschrift/Ansprechpartner/
Tel./Email des Trägers
Suchtberatungs- und -behandlungsstelle Freiberg, Peterstr. 44/46 09599 Freiberg Frau Annette Schlichting 03731 / 482 – 0   sucht-1@diakonie-freiberg.de   Diakonie Freiberg
Peterstr. 44/46 09599 Freiberg
03731/482-0
Suchtberatungs- und -behandlungsstelle Mittweida Neustadt 11 09648 Mittweida Herr Ulrich Bretschneider 03727 / 930579  suchtberatung.mittweida@blaues-kreuz.de Blaues Kreuz in Deutschland e.V.  Bundeszentrale Schubertstraße 41 42289 Wuppertal 0202/62003-0  
Suchtberatungs- und -behandlungsstelle Döbeln Otto-Johnsen-Str. 4 04720 Döbeln Herr Martin Creutz 03431/71 26 26 creutz@diakonie-doebeln.de Diakonie Döbeln e.V.
Otto-Johnsen-Str. 4 04720 Döbeln 03431/71 26 18

 Für Rückfragen steht Ihnen Pressesprecher André Kaiser unter E-Mail presse@landkreis-mittelsachsen.de gern zur Verfügung.

Quelle: Landratsamt Mittelsachsen

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen