Neue Geschichte in Waldheim erzählt

„Industrie 1.0 – mit Volldampf in moderne Zeiten“ – diesen Teil der Waldheimer Stadtgeschichte gab der dritte Koffer im Stadt- und Museumshaus Waldheim frei. Unter dem Titel werden seit dem 23. November für Waldheim wichtige Industriezweige wie die Tabak- und Holzverarbeitung sowie die Spielzeugherstellung präsentiert. Neben seltenen Exponaten, wie Blechspielzeuge der Firma Georg Kühnrich, sind auch die BOB Steckstein Baukästen zu sehen. Außerdem beeindrucken individuell gefertigte Möbel der Firma Rockhausen, Entwürfe und Produkte der VEB Sitzmöbel- und Klappstuhlwerke sowie Tabakerzeugnisse der Firma Adolph Weissker und Heinrich Robert Bergmann.

Vor der Eröffnung der Ausstellung gab Katja Treppschuh eine Einführung in das Thema. Die Leiterin des Stadt- & Museumshauses sorgte so im Publikum für einige Aha-Effekte. Sie beschrieb eindrucksvoll die Waldheimer Industriegeschichte im Wandel der Zeiten. Der Inhalt des dritten Koffers mit Waldheimer Industriegeschichte ist für die Besucher des Stadt- und Museumshaus Waldheim zugänglich wie die ersten beiden. Sie beherbergen Exponate zur Innungsgeschichte der Tuchmacher und Leineweber sowie der Marke Florena. Die nächste öffentliche Führungen gibt es am 9. und 30. Dezember und am 6. Januar.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen