Gelöbnis der Bundeswehr in Mittweida

Am Nachmittag des 06. Dezember fand auf dem Schützenplatz in Mittweida das feierliche Gelöbnis des Panzergrenadierbataillons 371 statt. Ca.500 Soldaten und Soldatinnen nahmen an der Zeremonie teil. Die Rekruten und Rekrutinnen kommen aus dem Panzergrenadierbataillon 371 Marienberg, dem Panzergrenadierbataillon 391 Bad Salzungen und dem Panzerpionierbataillon 701 Gera. Dem feierlichen Gelöbnis der rund 500 Rekrutinnen und Rekruten wohnten deren Angehörige und Gäste bei.

Im Zuge des Appells wurden zudem Ansprachen durch den sächsischen Staatsminister des Inneren, Prof. Dr. Roland Wöller, sowie den Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 371, Herrn Oberstleutnant Axel Niemann und einen Vertreter der Rekruten gehalten. Der Führer der Gelöbnisaufstellung ließ die Truppenfahne vortreten. Die Truppenfahne ist das äußere Zeichen gemeinsamer Pflichterfüllung. Das feierliche Gelöbnis ist für die Soldatinnen und Soldaten die förmliche Aufnahme in die militärische Gemeinschaft.

Mit einem Handschlag bekräftigten der Innenminister und der Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 37 sowie weitere Gäste das Treuebekenntnis.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen