Sachsen-Monitor 2018 in Mittweida diskutiert

2018 wurden im Auftrag der Sächsischen Staatskanzlei vom Institut dimap mehr als 1.000 sächsische Bürgerinnen und Bürger befragt. Neben der sozialen und wirtschaftlichen Lage, Zukunftsperspektiven und der Bewertung der politischen Kultur im Freistaat, misst der Sachsen-Monitor auch besondere Gefährdungsmomente für die Demokratie. Das Ergebnis wurde vor wenigen Wochen deutschlandweit veröffentlicht. Die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung und das Institut für Kompetenz, Kommunikation & Sport der Hochschule Mittweida stellten die Ergebnisse des Sachsen-Monitors 2018 in Mittweida vor. Im Anschluss daran gab es eine Podiumsdiskussion zum Thema: Wie kommt es zu Misstrauen gegenüber dem Staat? Darüber diskutierten Vertreter der mittelsächsischen Politik.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen