Mittweidaer Hochschul-Sporthalle bekommt Gesicht

Die Sporthalle der Hochschule Mittweida bekam am Vormittag des 27. Februar ein Gesicht. Den Namen „Lothar-Otto-Sporthalle“ trägt sie schon seit einigen Jahren. Zahlreiche Gäste waren anlässlich der Enthüllung des Schildes mit dem Porträt von Professor Lothar Otto und dem Schriftzug „Lothar-Otto-Sporthalle Hochschule Mittweida“ gekommen.

Damit ehrte die Hochschule Mittweida die besonderen Verdienste ihres ehemaligen Kanzlers und Rektors für den Sport an der Hochschule, die nicht nur Hochschule des Spitzensports ist, sondern allen ihren Mitarbeitern und Studenten ein breites Sportangebot bietet. Lothar Otto bedankte sich für die Ehrung. Als Kanzler hatte er den Bau der Hochschulsporthalle initiiert.

Nach knapp sieben Monaten wurde die Halle im Dezember 2000 an der Feldstraße eingeweiht. Zweieinhalb Millionen D-Mark teuer war der Bau. Ermöglicht wurde er durch eine großzügige Spende von Clarice Neumann, der Witwe des Mittweidaer Absolventen und Strahltriebwerk-Entwicklers Gerhard Neumann. Als Rektor konnte Lothar Otto im Jahr 2010 auch die Erweiterung der Halle einweihen. Weitere 400 Quadratmeter kamen hinzu.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen