Arbeitslosenzahlen Mittelsachsen Februar 2019

Im Landkreis Mittelsachsen waren im Februar 8.634 arbeitslose Frauen und Männer gemeldet. Das sind 97 oder 1,1 Prozent weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,3 Prozent.

Vor einem Jahr lag die Quote noch bei 5,8 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr hält die positive Entwicklung an. Aktuell sind 829 Personen bzw. 8,8 Prozent weniger arbeitslos gemeldet. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit war in fast allen Regionen – ausgenommen Freiberg zu spüren. Hier stieg der Arbeitslosenbestand zum Vormonat um 24 Personen. 2.687 Menschen sind hier aktuell ohne Arbeit. Das sind 139 Personen weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,4 Prozent.

In der Region Hainichen sind 1.527 Personen offiziell arbeitslos gemeldet. Das sind im Vergleich zum Vormonat 24 Arbeitslose weniger. Zum Vorjahr sank die Zahl um 180 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,0 Prozent.

In Flöha sank die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat um 39 Personen. Die Zahl der Arbeitslosen liegt bei 875 Personen. Das sind in Flöha 80 weniger als im Februar des vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,7 Prozent.

In Rochlitz reduzierte sich der Arbeitslosenbestand im Vergleich zum Vorjahr um 158 Personen. 1.293 Menschen waren im Februar als erwerbslos registriert. Das sind 14 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,4 Prozent.

In Döbeln waren im Januar 2.252 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 44 weniger als im Januar und 272 weniger als im vergangenen Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,8 Prozent.

Quelle: Agentur für Arbeit Freiberg

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen